00:24 23 November 2019
SNA Radio
    Krim auf Google Maps

    Erdogan: Türkei wird Ergebnisse des Krim-Referendums nie anerkennen

    © Sputnik /
    Politik
    Zum Kurzlink
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)
    4942417
    Abonnieren

    Die Türkei wird die Angliederung der Krim an Russland niemals anerkennen, heißt es in einem Appell des türkischen Recep Tayyip Erdogan an die Teilnehmer des Weltkongresses der Krim-Tataren.

    Wie Erdogan in dem Dokument erklärt, wurden die Krim-Tataren im Laufe der Geschichte Deportationen und Repressalien ausgesetzt. Ein Unterpfand des Erfolgs bestehe in der Aufrechterhaltung ihrer Einheit. Deshalb werde die Türkei die Angliederung der Krim an Russland niemals anerkennen.

    Die Gewährleistung der Sicherheit der Krim-Tataren sei ein Hauptanliegen für die Türkei, fügte er hinzu und sicherte dieser Bevölkerungsgruppe auch in Zukunft Unterstützung zu.

    „Genauso wie heute können Sie unserer Unterstützung sicher sein“, schrieb Erdogan an die Teilnehmer des Kongresses. „Ich bin sicher, dass der Weltkongress, der für die Einheit des gesamten Volkes der Krim-Tataren von Bedeutung ist, unseren Kampf auf der Grundlage der Ziele von Frieden und Sicherheit verstärken wird“, zitiert die Online-Zeitung gazeta.ru Erdogan.

    Zuvor hatte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu die gegenwärtige Lage der Tataren auf der Halbinsel Krim kritisiert.

    Erst im Dezember 2014 hatte Erdogan nach einem Treffen mit Wladimir Putin erklärt: "Unsere Brüder, die Krim-Tataren, besitzen heute Rechte, welche sie früher nicht hatten. So etwa hat jetzt die krimtatarische Sprache den Status einer offiziellen Sprache. Während der Verhandlungen hat mein Kollege Wladimir Putin betont, dass Russland an die Interessen und das Wohl nicht eines einzigen Menschen oder einer Gruppe von Menschen, sondern an ein ganzes Volk denkt – und das ist sehr wichtig. Wir unterstützen diese Position.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)

    Zum Thema:

    Staatsanwältin Poklonskaja: Krim-Tataren brauchen keine Ratschläge von außen
    Russlands OSZE-Gesandter: Moskau sorgte für Verbesserung der Lage von Krim-Tataren
    Russland-Türkei: Belastungsprobe wegen Krim-Tataren
    Lawrow: Probleme der Krim-Tataren gelöst
    Tags:
    Tataren, Recep Tayyip Erdogan, Mevlüt Cavusoglu, Russland, Türkei, Krim