Widgets Magazine
17:50 20 August 2019
SNA Radio
    Arktis

    Moskau gegen Politisierung internationaler Kontakte in der Arktis

    © Sputnik / Valeria Yarmolenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    1444

    Russland ist gegen Versuche, das internationale Zusammenwirken in der Arktis zu politisieren und die regionale Kooperation durch den Konfrontationsgeist zu prägen. Das teilte das russische Außenministerium am Dienstag nach einer Sitzung der staatlichen Kommission zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit mit.

    „In der Sitzung der zuständigen Arbeitsgruppe wurden praktische Fragen der russischen Arktis-Politik erörtert. Viel Raum nahmen Perspektiven beim Einsatz des Potentials der internationalen Kooperation zur Lösung der Aufgaben der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung der Arktischen Zone Russlands ein. Diese Aufgaben waren vom russischen Präsidenten in den ‚Grundlagen der staatlichen Politik der Russischen Föderation bis 2020‘ und in der ‚Strategie der Entwicklung der Arktischen Zone der Russischen Föderation und der Gewährleistung der nationalen Sicherheit bis 2020‘ gestellt worden“, hieß es.

    Die Teilnehmer der Sitzung bekundeten Interesse an der Realisierung diverser Projekte – darunter unter ausländischer Teilnahme — auf dem Territorium Russlands zur stabilen Entwicklung des Hohen Nordens und der Gewährleistung der ökologischen Sicherheit der Arktis.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ringen um Arktis-Ressourcen: Russland zeigt mehr Aktivität als andere Länder
    Westen besorgt über Pläne Russlands, die Arktis unter Kontrolle zu bringen
    Russland plant komplexes Arktis- Überwachungssystem bis 2025
    Russischer Vizepremier nennt norwegische Diplomaten „arktische Strauße“
    Tags:
    Arktis, Russland