13:59 18 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Streit um Mistral-Kriegsschiffe (93)
    5796
    Abonnieren

    Die Rückzahlung für die Stornierung des Auftrages über die Lieferung von zwei Mistral-Hubschrauberträgern an Russland wird weniger als eine Milliarde Euro betragen, wie Frankreichs Finanzminister Michel Sapin am Freitag mitteilte.

    Zuvor hat die französische Satire-Zeitung „Le Canard enchainé“ Daten veröffentlicht, laut denen der Schaden, der für Frankreich durch die Nichtlieferung der Mistral-Hubschrauberträgern an Russland entsteht, zwei Milliarden Euro beträgt.

    „Es passiert manchmal mit „Canard“, dass sie ungenaue Informationen veröffentlichen. Alle Zahlen werden bereitgestellt, sie werden transparent sein. Sie fragen mich, ob es zwei Milliarden Euro sein werden. Nein, es wird weniger als eine Milliarde Euro sein“, äußerte Sapin gegenüber dem Sender France Inter. Er fügte hinzu, dass der Ministerrat das Dokument über die Vertragsaufkündigung mit Russland bis Ende August prüfen wird.

    Die Präsidenten Russlands und Frankreichs, Wladimir Putin und Francois Hollande, hatten sich am 5. August darauf geeinigt, den Vertrag über den Bau und die Auslieferung der Dockschiffe vom Typ Mistral aufzukündigen. Frankreich hat bereits das gezahlte Geld an Russland zurückerstattet und kann nun über die beiden Kriegsschiffe frei verfügen.

    Die von Paris zurückgezahlte Geldsumme wurde zunächst nicht genannt. Nach den Worten des französischen Verteidigungsministers Jean-Yves Le Drian liegt dieser Betrag unter den 1,2 Milliarden Euro, die Frankreich als Vorschuss erhalten hatte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Streit um Mistral-Kriegsschiffe (93)

    Zum Thema:

    Sarkozy-Partei will Kommission zur Mistral-Lage gründen
    Mistral-Schiffe als Ladenhüter: Milliarden-Minus-Geschäft für Frankreich
    Marine Le Pen: Mistral-Vertrag-Auflösung ruiniert Frankreichs Ruf
    Nach Einigung im Mistral-Deal: Ägypter und Saudis interessiert an beiden Schiffen
    Tags:
    Mistral, François Hollande, Wladimir Putin, Michel Sapin, Jean-Yves Le Drian, Frankreich, Moskau, Russland, Paris