02:10 20 November 2019
SNA Radio
    Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew

    Japan warnt Medwedew vor Besuch auf Kurilen-Inseln

    © Sputnik / Dmitry Astakhov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Streit um Kurilen-Inseln (42)
    238138
    Abonnieren

    Japan hat den russischen Regierungschef Dmitri Medwedew dazu aufgerufen, seinen geplanten Besuch auf den Kurilen-Inseln abzusagen. Die Reise würde eine Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen beiden Staaten in Frage stellen, hieß es aus Tokio.

    Kurilen-Insel Kunaschir
    © Sputnik / Vladimir Fedorenko
    Wenn Medwedew auf die Kurilen reise, würde das die Entwicklung des russischen-japanischen Dialogs deutlich erschweren, sagte ein Sprecher des Außenamtes in Tokio nach Angaben japanischer Medien. Und weiter: „Wenn Russland will, dass Präsident Wladimir Putin Japan besucht, sollte es vorsichtiger mit solchen Handlungen sein.“

    Medwedew hatte bereits 2010 und 2012 die Kurilen besucht und damit heftige Kritik aus Tokio auf sich gezogen. Japan hält die Inseln Iturup, Kunaschir, Schikotan und die Inselgruppe Habomai, die nach dem Zweiten Weltkrieg an die Sowjetunion gefallen waren, was völkerrechtlich festgehalten wurde, noch immer für eigenes Hoheitsgebiet. Der Streit behindert bis heute den Abschluss eines offiziellen Friedensvertrages zwischen Moskau und Tokio. Stattdessen unterzeichneten beide Staaten 1956 eine gemeinsame Deklaration, mit der der Kriegszustand beendet wurde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Streit um Kurilen-Inseln (42)

    Zum Thema:

    Tokio hofft auf Putins Besuch: Japan will Russland von China fortzerren
    Kurilen-Konflikt: Japans Premier rügt Medwedew scharf
    Inselstreit: Medwedew lässt Waffen auf Kurilen aufstellen - MEHR
    Japanisches Militärgesetz droht Beziehungen mit Russland zu verderben
    Tags:
    Wladimir Putin, Dmitri Medwedew, Habomai, Schikotan, Kunaschir, Iturup, Kurilen, Japan, Russland