13:48 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Ajatollah Ali Khamenei

    Nach Atom-Deal: Iran steht nicht unter US-Einfluss

    © Sputnik / Sergei Guneew
    Politik
    Zum Kurzlink
    5652
    Abonnieren

    Der Atom-Deal mit dem Iran wird im Falle seiner Ratifizierung nicht den politischen und wirtschaftlichen Einfluss der USA auf den Iran erhöhen. Dies äußerte am Montag Staatsoberhaupt Ajatollah Ali Khamenei, der religiöse Führer des Landes.

    „Sie dachten, dass dieser Deal, der im Iran oder in den USA durchaus nicht gebilligt werden könnte, den Iran für ihren Einfluss öffnen wird. Wir haben diese Möglichkeit blockiert und werden das auch in Zukunft tun. Wir werden keine Erweiterung des US-amerikanischen politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Einflusses auf den Iran zulassen“, heißt es in einer Erklärung von Ali Khamenei, die auf seiner offiziellen Internetseite veröffentlicht wurde.

    Am 14. Juli hatten der Iran und die Sechsergruppe eine historische Einigung über die Regelung des langjährigen iranischen Atomproblems erzielt. Die Verhandlungen gingen mit der Annahme eines gemeinsamen umfassenden Aktionsplans zu Ende. Dessen Umsetzung sieht die Aufhebung aller bisher vom UN-Sicherheitsrat, den USA und der EU gegen den Iran verhängten Sanktionen vor. Der Iran ist seinerseits verpflichtet, sein Atomprogramm zu reduzieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Auch in der Verteidigungsbranche“ – Iran hofft auf stärkere Kooperation mit Moskau
    Russland lässt keine UN-Sanktionen mehr gegen Iran zu – Außenamt
    Atom-Deal mit Iran: Obama warnt vor Blockade
    Iran: Außer Atom-Gesprächen keine Verhandlungen mit USA möglich
    Tags:
    Atomprogramm, Ajatollah Ali Chamenei, USA, Iran