18:07 14 November 2019
SNA Radio
    Ochotskisches Meer

    Ochotskisches Meer: Medwedew setzt russische Schelfgrenze per Dekret fest

    © Sputnik /
    Politik
    Zum Kurzlink
    Streit um Kurilen-Inseln (42)
    416614
    Abonnieren

    Ein vor kurzem erlassenes Dekret hat Russlands Grenzen im Ochotskischen Meer festgelegt und die Fläche des russischen Schelfs um mehr als 50.000 Quadratkilometer erweitert, teilte am Samstag der russische Regierungschef Dmitri Medwedew mit.

    „Ich möchte euch mitteilen, dass ich ein Dekret unterzeichnet habe, das die russische Grenze auf dem Kontinentalschelf im Ochotskischen Meer festsetzt. Was bedeutet das? Das bedeutet, dass wir uns mit unserem Schelf befassen können. Genau dort befinden sich riesige Rohstoff- und Energiequellen“, sagte Medwedew am Samstag beim Jugendforum „Iturup“ auf der gleichnamigen Insel der Kurilenkette.

    Dieses Dekret sei nach einer Sitzung der Kommission für die Schelfgrenzen verabschiedet und mit den Nachbarländern einschließlich Japans vereinbart worden, betonte er.

    „Dadurch erweitert sich die Fläche unseres Schelfs um mehr als 50.000 Quadratkilometer. Und das ist großartig“, fügte er hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Streit um Kurilen-Inseln (42)

    Zum Thema:

    USA dehnen Russland-Sanktionen auf riesiges Gasfeld im Ochotskischen Meer aus
    Tokio zu Inselstreit: Kurilen-Reisen russischer Spitzenbeamter stören Dialog
    Ganz Ochotskisches Meer gilt ab jetzt als Binnenmeer Russlands
    Russische Kriegsmarine übt im Ochotskischen Meer: Ultraschallraketen im Einsatz
    Tags:
    Schelf, Dmitri Medwedew, Russland, Ochotskisches Meer, Kurilen