06:08 05 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    14114
    Abonnieren

    Das Polizei- und Grenzschutzamt Estlands beabsichtigt, zwei Drittel der Landesgrenze zu Russland mit einem 2,5 Meter hohen Zaun auszustatten, um die Verletzung der Grenze zu verhindern. Dies berichtet am Dienstag die Zeitung „Postimees“.

    Die Grenze zwischen Estland und Russland verläuft entlang dem Landabschnitt mit dem Gebiet Pskow, am Pskower und Peipus-See und dem Fluss Narva.

    „Die obere Kante des Zauns wird mit Stacheldraht verstärkt. Die Gesamtlänge des Zauns wird etwa 108 Kilometer ausmachen. In Ergänzung zum Zaun plant man, eine Absperrung zu errichten, um die Fortbewegung wilder Tiere zu unterbinden. An den versumpften Abschnitten der Grenzlinie wird es keinen Zaun geben, dort werden nur Grenzpfähle errichtet und die Kontrollstreifen verlegt“, heißt es in der Mitteilung des Amtes.

    Für den Schutz der Grenze werden auch Videokameras und unbemannte Flugapparate verwendet. Im Peipus-See sind mehr als 600 Grenzbojen aufgestellt. Die Bauarbeiten für die technische Verstärkung der Grenze sollen 2018 beginnen, ihr Gesamtwert soll 71 Million Euro betragen.

    Bereits früher hatte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko einen Plan zur Errichtung eines modernen Anlagenkomplexes an der Grenze zu Russland angekündigt. Das Projekt erhielt zunächst den Namen „Mauer“, später wurde allerdings vorgeschlagen, es in „Europäischer Schutzwall“ umzubenennen.

    Experten zufolge kann die Ausstattung der Grenze mit Russland nach den Prinzipien, die in Israel angewendet werden, die Ukraine vier Milliarden US-Dollar kosten. Das Projekt könne zudem kaum in der Zeit realisiert werden, die von ukrainischen Politikern festgesetzt wurde.

    Der Außenbeauftragte der Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus), Alexej Puschkow, hatte der Regierung in Kiew vorgeworfen, mit dem Bau der Grenzmauer den Hass gegen Russland schüren und Haushaltsgeld veruntreuen zu wollen.

    Zum Thema:

    „Projekt Mauer“ nach estnischer Art
    Ukraine baut Mauer an Grenze zu Russland weiter
    Ukraine baut Mauer an Grenze zu Russland auf Kosten Polens - DWN
    Grenzmauer-Bau in Lettland und Ukraine: „Ausgrenzung Russlands sichtbar machen“
    Tags:
    Mauerbau, Grenze, Petro Poroschenko, Alexej Puschkow, Russland, Ukraine, Estland