05:17 18 Juni 2018
SNA Radio
    Ägypten

    Medien: Ägypten Nahost-Partner Russlands Nummer eins

    © Sputnik / Eduard Pesov
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1295

    Der zweitägige Moskau-Besuch des ägyptischen Präsidenten Abd al-Fattah as-Sisi zeugt davon, dass Ägypten eines der Schlüsselländer im Nahen Osten für Russland ist, wie „Asia Times“-Kolumnist und ehemaliger Botschafter Indiens in Usbekistan und der Türkei, Melkulangara Bhadrakumar, schreibt.

    Laut dem Analytiker hat Präsident Putin seinerzeit die richtige Entscheidung getroffen, dem neuen Präsident Abd al-Fattah as-Sisi seine völlige Unterstüzung zugesagt zu haben, der in vielen Ländern mit Abneigung aufgenommen wurde.

    „Tatsächlich hat Putin seine Karte glänzend und kaltblutig ausgespielt. Es war eine hervorragende Widerspiegelung der pragmatischen Politik ohne jegliche Ansprüche auf Einbeziehung von hohen Prinzipien, außer dass die Interessen Russlands immer das Leitmotiv seiner Außenpolitik sein werden (…) Russland macht wieder Geschäfte mit Ägypten, und zwar richtig“, bemerkt der Autor.
    Das Ergebnis ließ nicht lange auf sich warten: Vier Monate nach seinem Wahlsieg schloss as-Sisi mit Russland ein Abkommen über Waffenlieferung mit einem Wert von rund dreieinhalb Milliarden Dollar. Laut dem Analytiker war es eine Akte strategischen Ungehorsams gegenüber den USA.

    Nun, wo die Weltgemeinschaft die Legitimität des Wahlsieges von Abd al-Fattah as-Sisi anerkannt hat, versuchen die Vereinigten Staaten, gute Beziehungen mit dem Staatschef aufzubauen, so der Ex-Diplomat weiter. Allerdings behalte as-Sisi es im Kopf, dass Putin ihn zu einem Zeitpunkt unterstützt habe, wo er es besonders nötig hatte. Dies habe er dann auch bei der gemeinsamen Pressekonferenz im Kreml bestätigt.

    „Offensichtlich verwandelt sich Ägypten schnell in einen Partner Nummer eins für Russland in der ganzen Nahost-Region. Diese strategische Entscheidung entspricht den Interessen Russlands. Denn Ägypten ist das dichtbevölkertste Land der arabischen Welt und hat schon immer die führende Rolle in der regionalen Geopolitik gespielt“, schließt  Bhadrakumar.

    Am Dienstag besuchte der ägyptische Präsident Abd al-Fattah as-Sisi Moskau mit einem Arbeitsbesuch, wo er sich mit dem russischen Präsident Wladimir Putin traf. Die Seiten besprachen die Nahost-Lage und die handelswirtschaftliche Zusammenarbeit der beiden Länder.

    Zum Thema:

    Russische Atomholding nimmt an Ausschreibung zum Bau von AKW in Ägypten teil
    Rosatom-Chef legt Ägyptens Präsident Projekt von Atomkraftwerk vor
    Al-Sisi empfängt Putin: „Kairo lehnt US-Belehrungen ab“
    Russland und Ägypten vereinbaren engere Kooperation in militärtechnischem Bereich
    Tags:
    Medien, Abd al-Fattah as-Sisi, Wladimir Putin, Moskau, USA, Nahosten, Russland, Ägypten