14:51 29 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    8231217
    Abonnieren

    Der Duma-Vize von der Partei Gerechtes Russland, Nikolaj Ljowitschew, hat dazu aufgerufen, den Aufenthalt von Kriegsschiffen von Nicht-Schwarzmeerstaaten im Schwarzen Meer zu verbieten.

    Für die Militärbündnisse soll laut dem Parlamentarier ein Verbot für Militärübungen im Schwarzmeerraum gelten.

    USS Donald Cook
    © Foto : US Navy / Jeffrey M. Richardson
    Die USA und die Ukraine starten am Montag in den Gebieten Odessa und Nikolajew das Militärmanöver „Sea Breeze“, das bis zum 12. September dauern soll.  An den Übungen nehmen viele Länder teil.

    Es wird erwartet, dass sich den amerikanischen und ukrainischen Truppen auch Militärs aus Bulgarien, Deutschland, Griechenland, Italien, Großbritannien, Rumänien, Schweden, der Türkei und Moldawien anschließen werden. Dabei soll fast jeder dritte Soldat die US-Truppen vertreten.

    „Es ist höchste Zeit, zur Sprache zu bringen, dass sich im Schwarzen Meer nur Schiffe von Schwarzmeer-Staaten aufhalten und keine Schiffsgruppen üben dürfen, die Militärblöcken angehören“, sagte Ljowitschew RIA Novosti. Ihm zufolge richten sich die Militärübungen Sea Breeze gegen Russland.

    „Außerdem möchte ich die westlichen Verfechter von Menschenrechten und demokratischen Werten darauf aufmerksam machen, dass es schlicht und einfach amoralisch ist, gemeinsame Kriegsübungen mit einem Land abzuhalten, dessen Behörden einen Krieg gegen das eigene Volk entfesselt haben“, fügte der russische Parlamentarier hinzu.

    Im April 2014 hatte die ukrainische Staatsführung eine militärische Operation gegen die Bewohner des Donezbeckens im Osten der Ukraine begonnen, die mit dem Februar-Staatsstreich in Kiew nicht einverstanden gewesen waren. UN-Angaben zufolge sind im Laufe des Konflikts bereits mehr als 6.800 Zivilisten ums Leben gekommen. Die Regelung der Situation im Donbass wird unter anderem bei den Treffen der Kontaktgruppe in Minsk besprochen, die seit September des vorigen Jahres bereits drei Dokumente zur Beilegung des Konflikts angenommen hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Zerstörer übt Schiffskaperung im Schwarzen Meer
    Russischer Küstenschutz bringt ukrainischen Geister-Tanker auf
    Raketenschießen im Schwarzen Meer: Russland bereitet sich auf Tag der Marine vor
    Krimer Politikerin für einseitige Ziehung russischer Seegrenze im Schwarzen Meer
    Tags:
    Schwarzes Meer, Seemanöver Sea Breeze, Gerechtes Russland, Nikolaj Ljowitschew, USA, Russland, Ukraine