Widgets Magazine
11:05 17 Juli 2019
SNA Radio
    Ein britischer Soldat

    Experten: London sollte seine Truppen in Osteuropa stationieren

    © Fotolia / Maksym Dragunov
    Politik
    Zum Kurzlink
    5029199

    Großbritannien sollte seine Truppen in Osteuropa auf ständiger Grundlage zum „Schutz vor Russland“ stationieren, meinen Experten des Zentrums Henry Jackson Society. Am Dienstag veröffentlichte das Zentrum den Bericht „Nach der Krim: Neue britische Geostrategie für Osteuropa“.

    In ihrer „Studie“ werfen die Autoren James Rogers und Andra-Lucia Martinescu Russland eine „aggressive Außenpolitik“ und „Provokationen“ vor. „Das gegenwärtige Regime in Russland gefährdet ernsthaft die Verbündeten Großbritanniens in Osteuropa und folglich auch Großbritannien selbst“, hieß es.

    Dieser Umstand werde höchstwahrscheinlich eine militärische Präsenz Londons in Osteuropa erforderlich machen. Das impliziere eine ständige Dislozierung britischer Truppen in den bedrohten Verbündetenländern, um dem europäischen Kontinent – der „wichtigsten Komponente des britischen geostrategischen Verteidigungssystems – Gedeihen und Sicherheit zu garantieren“, hieß es in dem Bericht.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neue ukrainische Militär-Doktrin: Kiew definiert Russland als Aggressor
    Lawrow: Poroschenkos Erklärungen über Russlands Aggression gegen EU sind irrsinnig
    Cameron und Obama: Gemeinsam gegen Russlands Ukraine-Politik
    Obama und Cameron belassen Russland-Sanktionen unverändert
    Tags:
    Zentrum Henry Jackson Society, Andra-Lucia Martinescu, James Rogers, Großbritannien