06:56 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Erdölturm

    USA setzen weitere russische Öl-Unternehmen auf Sanktionsliste

    © REUTERS / Lucy Nicholson
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland-Sanktionen (476)
    81372
    Abonnieren

    Die Vereinigten Staaten haben ihre Sanktionsliste im Zusammenhang mit der Entwicklung in der Ukraine um weitere Mineralölunternehmen aus Russland erweitert, wie das Bulletin „Federal Register“ des US-Handelsministeriums am Mittwoch berichtet.

    „Das Handelsministerium ergreift diese Maßnahmen, um die schon bestehenden Sanktionen gegen Russland effektiver zu machen“, heißt es in dem Bericht.

    Auf der neuen Liste stehen die Unternehmen Neft-aktiv, Vankorneft, Orenburgneft, mehrere Erdölraffinerien aus den russischen Großstädten Sysran, Atschinsk, Angarsk und Nowokuibyschewsk, der Ischmasch-Konzern in Ischewsk und viele andere mehr.

    Zur gleichen Zeit berichtet die russische Zeitung „Kommersant“ unter Berufung auf eine Informationsquelle in der US-Botschaft, dass dieses Dokument keine echte Sanktionserweiterung sei. Vielmehr sei dies eine „interne Maßnahme, die die Exportkontrollen im Einklang mit den finanziellen Sanktionen bringen soll".

    Nach der Wiedervereinigung der Krim mit Russland verhängte der Westen Sanktionen gegen bestimmte russische Politiker, Geschäftsleute und eine Reihe von Unternehmen. Bei den Strafmaßnahmen im Öl- und Gasbereich geht es um finanzielle und technologische Einschränkungen. Auf der Liste der Finanzsanktionen stehen Rosneft, Gazprom Neft, Transneft und Novatek. Das letztere Unternehmen steht nur auf der US-Liste, die anderen sind aber auch auf der EU-Liste gelandet. Diesen Unternehmen ist der Zugang zu den westlichen Kapitalmärkten untersagt. Auf der technologischen Sanktionsliste der USA stehen Rosneft, Gazprom, Gazprom Neft, Lukoil und Surgutneftegaz. Die Einschränkungen gelten für die Lieferung von Waren und die Übergabe von Technologien zur Erschließung und Förderung am Tiefwasserschelf und im arktischen Meer sowie für Ölschiefer-Projekte und das Erbringen von entsprechenden Leistungen. Ähnliche technologische Sanktionen haben auch EU-Länder eingeführt, allerdings ohne konkrete Unternehmen anzugeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland-Sanktionen (476)

    Zum Thema:

    USA erwägen Sanktionen gegen Russland wegen Cyber-Bedrohungen
    Merkel: Sanktionen gegen Russland bleiben bestehen
    Neue US-Sanktionen: Gezielter Angriff gegen Gasdeal von Shell mit Gazprom?
    USA wollen mit Russland-Sanktionen auch Europa schwächen – Wirtschaftszeitung
    Tags:
    Sanktionen, Erdöl, EU, Gazprom, Orenburgneft, Vankorneft, Neft-aktiv, Ischmasch, US-Handelsministerium, Surgutneftegaz, NOVATEK, Gazprom Neft, Rosneft, LUKoil, USA, Russland, Sibirien