13:58 24 April 2019
SNA Radio
    Petro Poroschenko

    Poroschenko stolz, Präsident der Ukraine zu sein – „schwierigster Job weltweit“

    © REUTERS / Valentyn Ogirenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    309104

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko ist stolz darauf, Führer der Ukraine und des ukrainischen Volkes zu sein. „Denn dieses Volk hat angesichts einer Aggression einen einmaligen Patriotismus an den Tag gelegt“, erklärte Poroschenko am Mittwoch in einem Interview des britischen TV-Senders Sky News.

    „Es ist überaus kompliziert und gefährlich, Präsident dieses Landes zu sein. Wenn du deines Sieges, des Erfolgs deiner Reformen und der von dir in Angriff genommenen Wandlungen nicht sicher bist, wirst du das alles kaum bewältigen können. Möglicherweise ist das Amt des ukrainischen Präsidenten derzeit der schwierigste Job weltweit. Es ist nicht einfach, Präsident eines Landes zu sein, gegen das Russland eine Aggression betreibt.“

    Poroschenko warf Moskau vor, eine „Kampagne zur Destabilisierung der Ukraine“ gestartet zu haben. Der Tod von drei Sicherheitskräften vor dem Parlamentsgebäude in Kiew bei der Abstimmung über die Verfassungsreform am vergangenen Montag sei eine Folge dieser Kampagne. „Russland und sein Präsident Wladimir Putin bedrohen nicht nur die Ukraine, sondern Europa und die Welt als Ganzes“, betonte Poroschenko.

    Oligarch Poroschenko trat im Juni 2014 sein Amt an, nachdem sich die ultranationalistischen Kräfte im Februar an die Macht geputscht hatten. Präsident Viktor Janukowitsch flüchtete aus Angst um sein Leben nach Russland.

    Die an Russland angrenzenden östlichen Gebiete Donezk und Lugansk, die die Politik des Zentrums nicht akzeptieren wollten, riefen die Volksrepubliken aus, die Kiew mit militärischer Gewalt besänftigen wollte. Im Land brach im Grunde genommen ein Bürgerkrieg aus, bei dem bislang nach UN-Angaben rund 7.000 Menschen ums Leben kamen.

    Die einst eine der reichten Republiken der Sowjetunion steht derzeit vor dem Staatsbankrott. Die Industrieproduktion ist massiv geschrumpft, die Preise sind um ein Mehrfaches gestiegen. Die Nationalwährung Griwna liegt fast am Boden. Viele Bürger verließen das Land. Auf dem Territorium der Ukraine sind rechtsradikale bewaffnete Gruppierungen aktiv, die von niemandem kontrolliert werden.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Experte Stephen Cohen: Ukrainisches Volk hat eine bessere Regierung verdient
    Poroschenko ein Jahr im Amt: unerfüllte Hoffnungen
    Poroschenko holt sich Unterstützung aus Brüssel
    Ukraine: Poroschenko vor dem Scherbenhaufen seiner Politik
    Tags:
    Patriotismus, Aggression, Petro Poroschenko, Russland, Ukraine