08:49 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Oligarch Kolomoiski

    Ukraine: Oligarch Kolomoiski nennt Gouverneur Saakaschwilli „Hund ohne Maulkorb“

    © Sputnik / Mikhail Markiv
    Politik
    Zum Kurzlink
    1510311
    Abonnieren

    Der ukrainische Multimilliardär Igor Kolomoiski hat den Gouverneur des Gebiets Odessa, Michail Saakaschwili, als einen „bissigen Hund“ beschimpft und dessen „Einschläferung“ gefordert. Grund für den verbalen Ausrutscher des einflussreichen Oligarchen war Saakaschwilis Vorwurf, rechtswidrig die Preisbildung für Flugtickets zu kontrollieren.

    Saakaschili, einst Präsident des Kaukasus-Staates Georgien, hatte Kolomoiski für „überhöhte“ Ticketpreise verantwortlich gemacht und zudem Regierungschef Arsenij Jazenjuk beschuldigt, im Interesse von Oligarchen zu entscheiden.

    Kolomoiski reagierte ungehalten: „Wenn ein Hund ohne Maulkorb jemanden beißt, müssen sowohl der Hund als auch sein Herrchen bestraft werden. Der Hund gehört eingeschläfert", zitierte ihn der ukrainische Sender TSN. Der Oligarchen drohte Saakaschwili Klage an: „Ich werde vor Gericht meine Ehre verteidigen und einen Schadenersatz fordern.“

    Kolomoiski hatte den Umsturz im Februar 2014, bei dem Arsenij Jazenjuk an die Macht gekommen war, unterstützt und wurde kurz danach zum Gouverneur des östlichen Gebiets Dnjepropetrowsk ernannt. Aus eigenen Mitteln finanzierte Kolomoiski mehrere Nationalistenbataillone, die auf der Seite der Regierungsarmee gegen die Aufständischen in Donezk und Lugansk kämpfen.

    Die Beziehungen zwischen dem Oligarchen und Präsident Petro Poroschenko, selbst Oligarch, spitzten sich zu, nachdem das Parlament im März dieses Jahres Kolomoiskis Einfluss auf die Ölfirma Ukrnafta und den Pipelinebetreiber Ukrtransnafta beschnitten hatte.

    Michail Saakaschwili
    © REUTERS / Ukrainian Presidential Press Service/Handout via Reuters

    Poroschenko droht den Oligarchen >>

    Nachdem die Regierung als größter Eigner den Kolomoiski-treuen Ukrtransnafta-Chef entlassen hatte, erstürmten bewaffnete Einheiten des Oligarchen das Hauptquartier der Staatsfirma. Daraufhin erteilte Präsident Poroschenko Kolomoiski öffentlich eine „Rüge“. Kurz danach wurden Poroschenkos Konten in Kolomoiskis Privatbank vorübergehend gesperrt. Zudem entließ Poroschenko Kolomoiski als Gouverneur des Gebietes Dnjepropetrowsk.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Oligarch Kolomoiski: „Saakaschwili tritt Odessa an die Russen ab“
    Oligarch Kolomoiski soll mit Truppenentsendung nach Kiew gedroht haben
    Trotz Waffenruhe in Ostukraine: Kolomojski will „Separatisten“ den Rest geben
    Ukrainischer Präsident lobt Oligarch Kolomoiski für “effektive Arbeit”
    Tags:
    Oligarchenkrieg, Petro Poroschenko, Igor Kolomoiski, Michail Saakaschwili, Arsseni Jazenjuk, Lugansk, Donezk, Ukraine