Widgets Magazine
17:22 23 Juli 2019
SNA Radio
    Petro Poroschenko

    Ukraine: Poroschenko strebt Kooperation mit Nato und EU-Geheimdiensten an

    © REUTERS / Valentyn Ogirenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    101074

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko sieht die wichtigsten Aufgaben des nationalen Militäraufklärungsdienstes darin, das Agentennetz auszuweiten und mit der Nato und der EU zusammenzuarbeiten.

    Wie die offizielle Webseite des Staatschefs am Montag mitteilt, hat Poroschenko bei den Feierlichkeiten anlässlich des 23. Jahrestages des Militäraufklärungsdienstes der Ukraine hervorgehoben, dass die Militäraufklärung vor den Schlüsselaufgaben stehe, das Agentennetz auszuweiten, das Potential der funkelektronischen, der Luft- und der Weltraumaufklärung aufzustocken und eine Kooperation mit den Geheimdiensten der Nato-Länder und der Europäischen Union aufzunehmen.

    „Wir müssen auf eine beliebige Entwicklung der Ereignisse sowohl an unseren Grenzen als auch im internationalen Maßstab gefasst sein“, so Poroschenko.

    „Trotz wirtschaftlicher Schwierigkeiten sichern die Behörden weiterhin soziale und rechtliche Garantien für die Soldaten und ihre Familien, darunter für die Mitarbeiter der Aufklärungsorgane der Ukraine.“

    Die ukrainische Militäraufklärung wurde am 7. September 1992 gegründet.  Der damalige Präsident Leonid Kutschma ordnete per Erlass die Bildung des Hauptamtes für strategische Aufklärung des Verteidigungsministeriums der Ukraine an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine in EU? – Niederländer wollen Referendum initiieren
    Kiew enttäuscht Ukrainer mit Umsetzung der EU-Integration
    Nato mahnt Konfliktseiten in Ukraine: Destabilisierung verhindern
    Nato schneidet ukrainische Armee auf eigene Standards zu
    Tags:
    NATO, EU, Petro Poroschenko, Ukraine