10:18 14 November 2019
SNA Radio
    Migranten in München

    München empfing am Sonntag mehr Flüchtlinge als Touristen

    © REUTERS / Michaela Rehle
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    331297
    Abonnieren

    Am vergangenen Wochenende sind rund 20.000 Migranten in der bayerischen Landeshauptstadt angekommen, berichtet das Münchner Stadtportal unter Berufung auf Angaben der Polizei. Sputnik hat die Zahl der neuangekommen Flüchtlinge mit unterschiedlichen Statistiken verglichen, die auf dem Portal zu finden sind.

    Am letzten Sonntag sind 13. 000 Flüchtlinge in der Bayerischen Metropole eingetroffen. Am Tag zuvor waren es 8. 000. Noch mehr befinden sich auf dem Weg – die Polizei rechnet für den Montag mit mehr als 11.000 Neuankömmlingen.

    Laut einer Statistik des offiziellen Münchner Stadtportals kamen im September 2014 etwa 307.995 ausländischer Touristen in die bayerische Metropole. Das sind im Durchschnitt etwa 10. 000 Touristen pro Tag und um 3. 000 weniger, als allein am Sonntag Flüchtlinge eingetroffen waren.

    Des Weiteren lässt sich die Zahl der Migranten auch mit anderen Statistiken vergleichen — 16.450  Kinder kamen 2014 in München zur Welt. Im Vergleich dazu haben die neuangekommenen Flüchtlinge die Zahl der neugeborenen Münchner schon längst überschritten.

    Laut dem Integrationbericht aus dem Jahr 2013, der ebenfalls auf dem Stadtportal zu finden ist, sind  2011 und 2012 je knapp 22.000 Ausländerinnen und Ausländer in München zugewandert. Wobei die überwiegende Mehrheit von ihnen aus Ländern der Europäischen Union kam. Umgerechnet sind also allein am vorigen Wochenende mehr Menschen zugewandert, als dies früher pro Jahr der Fall gewesen ist.

    Im Jahr 2014 kamen dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales zufolge insgesamt 25.667 Flüchtlinge nach Bayern, was schon jetzt weniger ist, als allein in München in diesem Jahr.

    Zuvor hatte Bundesinnenminister Thomas de Maizière mitgeteilt, dass in diesem Jahr bis zu 800.000 Flüchtlinge und Migranten in Deutschland erwartet werden. Nach seinen Worten ist diese Zahl vier Mal so hoch wie 2014.

    Nach EU-Angaben sind zwischen Januar und Juli 2015 etwa 340.000 Zuwanderer in der Europäischen Union eingetroffen. Dabei seien bereits mehr als 2.500 Flüchtlinge aus Nordafrika und dem Nahen Osten seit Anfang des Jahres auf dem Weg nach Europa ums Leben gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Flüchtlingsdrama: Profit für Mafia, Milliardenverluste für EU – Studie
    Marine Le Pen: Deutschland rekrutiert Flüchtlinge als "Sklaven"
    Medien: Merkel bekräftigt Forderung nach Flüchtlingsquoten
    Flüchtlingstsunami in Europa: Niemand spricht über die Ursachen
    Tags:
    Migrationspolitik, Migranten, Thomas de Maizière, Deutschland, München, Bayern