Widgets Magazine
00:54 18 Juli 2019
SNA Radio
    Ukrainische Fallschirmjäger (Archivfoto)

    Ukrainische Fallschirmjäger auf Krim festgenommen

    © Sputnik / Alexey Kudenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)
    3416427

    Der russische Grenzschutz auf der Krim hat drei ukrainische Luftlandesoldaten festgenommen, nachdem diese die Grenze übertreten hatten. Die Ukrainer erklärten den Grenzübertritt mit dem Wunsch, „sich mit den Russen zu verbrüdern“.

    Die Männer seien ohne Waffen und Papiere auf dem Grenz-Damm in der Siwasch-Bucht festgehalten worden, teilte der russische Grenzschutz mit.

    „Die ukrainischen Armeeangehörigen gaben an, sie wollten sich mit den russischen Soldaten unterhalten, die sie auf der anderen Seite der Siwasch-Bucht gesehen haben“. Der Wunsch, sich mit den russischen Kollegen „zu verbrüdern“, sei bei den Ukrainern nach eigener Aussage während einer Alkoholparty entstanden. „Sie haben eine Wassermelone,  Speck und Spirituosen mitgenommen und sind über die Grenze gegangen.“

    Die Männer seien wohlauf und würden demnächst an die Ukraine überstellt werden, so der russische Grenzschutz.

    Krim
    © Sputnik / Sergey Malgavko
    Der Generalstab in Kiew bestätigte, dass drei Angehörige der 79. Luftlandebrigade vermisst würden, nachdem sie in der Nähe des Grenzdammes baden gegangen seien. Der ukrainische Geheimdienst SBU forderte unterdessen, die Umstände der Festnahme der Fallschirmjäger aufzuklären.

    „Die Krim ist unser Territorium. Deshalb haben die Jungs keine Grenzen verletzt“, sagte Juri Tandit, Berater des SBU-Chefs, am Dienstag. „Wir müssen alles tun, um die Jungs zurückzuholen.“

    Die Krim war im März vergangenen Jahres – nach gut zwei Jahrzehnten in der unabhängigen Ukraine – wieder zu Russland beigetreten, nachdem die Bevölkerung der Halbinsel in einem Referendum dafür mehrheitlich gestimmt hatte. Der Anlass für das Referendum war der Februar-Umsturz in Kiew, bei dem die Opposition Präsident Viktor Janukowitsch entmachtet und eine von Nationalisten geprägte Regierung gestellt hatte. Die neue ukrainische Regierung betrachtet die Krim noch immer als ihr Gebiet und verspricht, die Halbinsel zurückzuholen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)

    Zum Thema:

    Poroschenko: „Ich tue alles, um Donbass und Krim in die Ukraine zu holen“
    Krim-Chef Aksjonow: Kiew will Erfolge der Halbinsel vor Ukrainern verbergen
    Krim-Chef möchte einfachere Einstellungsregeln für ukrainische Bürger
    „Komitee zur Rettung der Ukraine“ plädiert für gute Beziehungen zur Krim
    Tags:
    Soldaten, Juri Tandit, Russland, Ukraine, Krim