SNA Radio
    Transportflugzeug Il-76

    Ägyptischer General: Sofia verstößt mit Flugverbot für Moskau gegen Völkerrecht

    © Sputnik / Sergei Pjatakow
    Politik
    Zum Kurzlink
    2624710
    Abonnieren

    Die Blockade humanitärer Transporte für die Bevölkerung Syriens ist nach Ansicht eines ägyptischen Generals ein Verstoß gegen das Völkerrecht. „Hinter der Entscheidung Bulgariens, russischen Maschinen das Überflugsrecht zu entziehen, stehen der Westen und die USA“, erklärte Militärexperte Hamdi Bahit am Dienstag in Kairo.

    „Dieses Verbot geht mit anderen Handlungen des Westens einher wie Wirtschaftssanktionen, Militärmanöver vor russischen Grenzen uam. Sie alle haben zum Ziel, Russland unter Druck zu setzen, um eine Änderung seiner Position im Syrien-Krise zu erzielen… Die USA und der Westen diesen Druck nicht lockern, Ihr Ziel besteht darin, den Einfluss Moskaus in der Region, in Syrien, zu schwächen und eine Änderung seiner Nahost-Strategie durchzusetzen.“

    Bahit zufolge hätte die syrische Opposition den Aktionsplan akzeptiert, wenn sie tatsächlich an ihr Land und Volk gedacht hätte. Dieser Plan beinhalte vor allem die Bekämpfung des Terrors, die Aufnahme des gesamtnationalen Dialogs und die Durchführung von Reformen im Land. „Die Terrorgruppierungen, die eine Waffe westlicher Geheimdienstes im Kampf gegen die syrischen Behörden sind, verfolgen nur ein Ziel, nämlich eine Atmosphäre von totaler Gewalt, Chaos und Anarchie zu schaffen“, betonte der ägyptische General.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bisher keine Flugsperre für russische Frachten nach Syrien über Griechenland
    Syrien-Konflikt: USA wollen russische Hilfslieferungen an Assad verhindern
    Frachten nach Syrien: Bulgariens Verteidigungsamt bestätigt Flugsperre für Russland
    Nach Flugverbot für Russland: Kreml erwartet Erläuterungen von Bulgarien
    Tags:
    Flugverbot, Hamdi Bahit, Bulgarien, Syrien, Russland, USA, Ägypten