Widgets Magazine
22:13 22 September 2019
SNA Radio
    US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton

    Clinton: Russland will „Amerikas Macht untergraben“

    © REUTERS / Jim Young
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    779196
    Abonnieren

    Die US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat ihre Absicht erklärt, im Fall ihrer Wahl als Staatschefin mehr Druck auf Russland auszuüben.

    „Ich bin eine von denen, die mehr tun wollen“, erwiderte Clinton am Mittwoch in ihrer Rede in der Washingtoner Brookings Institution auf eine entsprechende Frage, ohne auf Näheres einzugehen.

    Hillary Clinton
    © AP Photo / Charlie Neibergall
    Russland „strebt danach, Amerikas Macht zu blockieren und zu untergraben“, sagte die Präsidentschaftskandidatin und führte als Beispiel die angebliche militärische Präsenz Russlands in Syrien und die russischen Pläne zur Entwicklung der Arktis an. Dabei seien, so Clinton, gemeinsame Bemühungen der USA und ihrer Verbündeten in Bezug auf Russland notwendig.

    Zuvor war Clinton in ihrer Rede dem Beispiel der  US-Führung gefolgt und hatte die „Aggressivität“ Russlands in eine Reihe mit der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ und dem Ebola-Fieber gestellt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    Russland-Politik: Hillary Clinton setzt auf Pragmatismus
    Hillary Clinton: Mit Putin müssten die USA viel klüger sein
    Clinton über Cyber-Attacken besorgt – China und Russland „in Verdacht“
    Wahlkampfrede: Clinton nennt Russland „traditionelle Bedrohung“ für Amerika
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, US-Präsidentschaftswahl 2016, USA, Russland, Syrien