SNA Radio
    Situation im Donbass

    Moskau: Kiew stößt Donbass immer mehr ab

    © REUTERS / Kazbek Basaev
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (Winter 2016) (133)
    4835
    Abonnieren

    Die von Kiew betriebene Politik gegenüber dem Donbass führt zu einer weiteren Absonderung der Region, wie die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Marija Sacharowa, am Donnerstag in Moskau sagte.

    Dabei fehle Kiew der politische Wille, die Folgen der überaus schweren humanitären Krise im Donbass zu überwinden, sagte Sacharowa unter Hinweis auf UN-Experten. Auch werde der ukrainischen Führung die hartnäckige Weigerung vorgeworfen, ihren Mitbürgern, die Unterstützung dringend bräuchten, auf humane Weise zu helfen, so die Sprecherin.

    „(…) Diese Politik der ukrainischen Behörden, der das Ignorieren der legitimen Rechte und Forderungen der Bevölkerung des Donbass zugrunde liegt, sowie der fehlende Dialog mit Donezk und Lugansk führen nur zu einer weiteren Absonderung der Region“, so die Außenamtssprecherin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (Winter 2016) (133)

    Zum Thema:

    Mehr als 1.000 Tonnen Güter: Russland schickt erneut humanitären Konvoi nach Donbass
    Russland liefert erneut mehr als 1.000 Tonnen humanitäre Güter nach Donbass
    Humanitäre Lage in Südostukraine spitzt sich zu
    UNO erklärt sich bereit zu humanitärer Unterstützung für Ukraine
    Tags:
    Uno, Maria Sacharowa, Donbass, Ukraine