SNA Radio
    Migranten in Ungarn

    Kreml: Kein Kommentar zur Flüchtlingskrise in Europa – Innere Angelegenheit der EU

    © AP Photo / Muhammed Muheisen
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    371256
    Abonnieren

    Moskau wird die Situation mit dem Flüchtlingsstrom in die EU-Länder nicht kommentieren, dies ist laut dem Kreml-Sprecher Dmitri Peskow eine innere Angelegenheit der EU.

    „Es ist offensichtlich, dass dies ein großes Problem für die EU-Länder ist“, sagte Peskow am Montagabend vor Journalisten. „Etwaige Kommentare sind hier fehl am Platze. Dies ist eine innere Angelegenheit der Europäischen Union.“

    Russland habe momentan keine ernsthaften Probleme mit Migranten, so der Sprecher. „Die Situation mit den Flüchtlingen ist eher eine Situation, die heute ein überaus akutes Problem für die EU-Länder und nicht für Russland darstellt“, sagte Peskow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Agentur: Ungarische Sicherheitskräfte lassen keine Flüchtlinge durch die Grenze
    Medien zur Flüchtlingskrise: Krasser Umschlag in Merkels Politik „verblüffend“
    Warschau stemmt sich gegen EU-Flüchtlingsquoten
    Flüchtlingsansturm auf Deutschland: Ungarische Schlepper profitieren von der Not
    Tags:
    Migranten, EU, Dmitri Peskow, Russland