23:32 09 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4368
    Abonnieren

    Das Weiße Haus in Washington schließt eine künftige offene Konversation zwischen den Präsidenten der USA und Russlands, Barack Obama und Wladimir Putin, zu Syrien und anderen Themen nicht aus, wie Obamas Sprecher Josh Earnest am Montagabend vor Journalisten äußerte.

    Die zwischen Obama und Putin entstandene Beziehung „gestattet es ihnen, aufrichtig miteinander zu sein“, so Earnest. 
    Zu möglichen Formaten der Kommunikation wollte er nichts Näheres sagen.

    Seit März 2011 dauert in Syrien ein bewaffneter Konflikt an, der nach UN-Angaben bisher mehr als 220.000 Menschenleben gefordert hat. Den Regierungstruppen stehen islamistische Terrormilizen gegenüber, die verschiedenen bewaffneten Gruppierungen angehören. Die bedeutendsten dieser Gruppierungen sind die Terrororganisation Islamischer Staat, die am 29. Juni 2014 ein „islamisches Kalifat“ in den von ihr kontrollierten Territorien ausgerufen hatte, und die Rebellengruppe Dschabhat al-Nusra.

    Die USA fordern Syriens Präsident Baschar al-Assad zum Rücktritt auf und sprechen sich gegen jede Hilfe für ihn aus. Russland dagegen setzt sich für eine Kooperation  der von den USA angeführten internationale Allianz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat mit den syrischen Behörden unter der UN-Schirmherrschaft ein.

    Laut Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat Moskau nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass es die syrische Führung im Anti-Terror-Kampf militärtechnisch unterstützt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Syrien-Flüge: USA rufen Verbündete zum Durchgreifen auf
    US-General warnt vor Konfrontation mit Russland in Syrien
    Trotz Mühe der USA seit 70 Jahren: Obama gibt Syrien an Russland preis - Senator
    Warum schicken US-Medien russische Truppen nach Syrien?
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Terrorismus, Al Nusra-Front, Sergej Lawrow, Barack Obama, Wladimir Putin, Josh Earnest, Baschar al-Assad, USA, Russland, Syrien