07:26 17 November 2018
SNA Radio
    Flüchtlinge an der kroatischen Grenze

    Kroatien lässt Migranten nach Deutschland passieren

    © REUTERS / Antonio Bronic
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1281)
    11337

    Die Regierung Kroatiens wird Flüchtlingen erlauben, die serbisch-kroatische Grenze ungehindert zu passieren, um nach Westeuropa weiterzureisen, wie der Ministerpräsident des Landes, Zoran Milanovic, am Mittwoch in seiner Rede im Parlament mitteilte.

    „Kroatien erklärt sich absolut bereit, diese Menschen aufzunehmen oder sie dorthin weiterzuleiten, wohin sie gelangen wollen. Offensichtlich sind es Deutschland und skandinavische Länder“, zitiert Reuter Milanovic.

    „Sie werden Kroatien durchqueren können und wir werden ihnen dabei helfen“, betonte er. Des Weiteren erwähnte er, dass über Nacht 150 Flüchtlinge über die serbische Grenze nach Kroatien eingereist seien. 

    Wie zuvor berichtet wurde, verlangte die  kroatische Staatspräsidentin Kolinda Grabar-Kitarovć von der Regierung die Einberufung des Nationalen Sicherheitsrates im Zusammenhang mit dem Ansturm von Flüchtlingen. Ihre Forderungen äußerte sie in einem Brief vom 15. September, der an Ministerpräsident Zoran Milanovic adressiert war.  Ihr zufolge ist der Flüchtlingsansturm nicht nur ein humanitäres Problem, sondern auch eine Bedrohung für die Sicherheit des Landes.

    Am Vorabend hatte das Nachbarland Ungarn, das bereits an der Grenze zu Serbien eine Schutzmauer baut, beschlossen, sich nun auch von Rumänien mit einer ähnlichen Sperranlage abzuschotten. Laut Außenminister Péter Szijjártó ist das für den Fall nötig, dass Flüchtlinge künftig statt durch Serbien durch Rumänien in die EU strömen.

    Deutschland hatte sich am Sonntag gezwungen gesehen, Grenzkontrollen einzuführen. Die Slowakei hat am Montag eine zeitweilige Kontrolle der Grenzen zu Ungarn sowie zu Österreich eingeführt, das wiederum die Absicht bekundete, seine Grenzen zu verstärken.

    Seit Anfang 2015 sind etwa 500.000 Flüchtlinge in die Europäische Union gekommen, jeden Tag treffen neue Migranten, darunter aus Syrien, ein. Die EU-Kommission hat erklärt, dass die aktuelle Migrationskrise in der Welt die größte seit den Zeiten des Zweiten Weltkrieges sei. Laut Medienberichten können unter den Flüchtlingen, die in die EU kommen, Tausende Kämpfer der Terrorgruppe Islamischer Staat sein, die die Krise mit dem Ziel ausnutze, eigene Terrorzellen in der EU zu bilden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1281)

    Zum Thema:

    Neue Mauer gegen Flüchtlinge: Ungarn schottet sich auch von Rumänien ab
    Quoten für Flüchtlinge: EU öffnet die Schleusen
    Flüchtlingstsunami in Europa: Niemand spricht über die Ursachen
    Flüchtlingsansturm auf Deutschland: Ungarische Schlepper profitieren von der Not
    Tags:
    Migranten, EU, Kolinda Grabar-Kitarovć, Zoran Milanović, Deutschland, Serbien, Europa, Kroatien, Rumänien, Ungarn