12:23 24 September 2018
SNA Radio
    BBC

    Angriff auf Pressefreiheit: Kiew setzt BBC-Mitarbeiter auf Sanktionsliste

    © AFP 2018 / NICOLAS ASFOURI
    Politik
    Zum Kurzlink
    2269

    Die Sanktionsliste der Ukraine, die Präsident Petro Poroschenko jetzt wesentlich ausgeweitet hat, schließt nun auch Journalisten der britischen Fernseh- und Rundfunkkorporation BBC sowie den spanischen Journalisten Antonio Pampliega ein, der in Syrien als vermisst gilt.

    Die BBC hat die Sanktionen der Ukraine gegen ihre Mitarbeiter als einen „beschämenden Angriff auf die Redefreiheit“ bezeichnet und Kiew dazu aufgefordert, die Namen dieser Journalisten aus der Einschränkungsliste zu entfernen.

    Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko
    © Foto : Pressedienst des ukraischen Präsidenten

    Kiew hat am Mittwoch einschränkende Maßnahmen gegen 388 Privatbürger und 105 juristische Personen, darunter Bürger von 23 Ländern, für ein Jahr verhängt. Auf der Sanktionsliste stehen unter anderem der BBC-Korrespondent in Moskau Steve Rosenburg und die Programmveranstalterin Emma Wells.

    Wie der Chef des Auslandsdiensts der BBC, Andrew Roy, äußerte, sind diese Strafmaßnahmen gegen die Journalisten, die „über die Situation in der Ukraine unvoreingenommen und unparteiisch berichten“, völlig unangebracht und unerklärbar. „Wir rufen die ukrainische Regierung auf, ihre Namen unverzüglich von der Liste zu streichen.“

    Laut der Auslandsabteilung der spanischen Zeitung El Pais hatte Antonio Pampliega im Januar und im März dieses Jahres aus Kiew und Perwomaisk mehrere Beiträge zur Internet-Sektion sowie einige Berichte geschickt. Im Dezember 2014 war in El Confidencial seine Reportage über ein Training der „Selbstverteidigungskräfte der Ukraine“, die die ukrainischen Behörden unterstützen, veröffentlicht worden.

    Pampliega und seine Kollegen Angel Sastre und Jose Manuel Lopez aus  Spanien werden seit Mitte Juli vermisst. Sie waren am 10. Juli, aus der Türkei kommend, in Syrien eingetroffen. Die Journalisten sind vermutlich von der Terrormiliz „Islamischer Staat“ entführt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kiew will Journalisten für Zusammenarbeit mit Russland strafrechtlich belangen
    Kiew entzieht russischen Journalisten Akkreditierung
    Außenamt in Moskau: Hetzjagd auf russische Journalisten in Ukraine wird zielgerichtet
    Jagd auf Journalisten von Rossiya Segodnya in Europa begonnen?
    Tags:
    Pressefreiheit, Sanktionen, Zeitung El Pais, BBC, Jose Manuel Lopez, Angel Sastre, Antonio Pampliega, Andrew Roy, Ukraine, Spanien