04:49 19 Januar 2018
SNA Radio
    Migrationsproblem in Europa

    EU-Kommission: Behebung der Flüchtlingskrise durch Konfliktlösung in Syrien

    © AFP 2018/ Armend Nimani
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1281)
    0 463

    20 Millionen Flüchtlinge halten sich in der Nähe der EU auf. Ein Ausweg aus diesem Dilemma lässt sich nur durch eine politische Lösung des Syrienkonflikts finden, wie der EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn in einem Beitrag auf der offiziellen Seite der EU-Kommission am Donnerstag schrieb.

    Ihm zufolge halten sich in den Nachbarländern der EU bereits 20 Millionen Flüchtlinge auf, die meisten kommen aus Syrien. Vor diesem Hintergrund, so Hahn, forderen Kanada, die USA und andere Länder, die den Syria Trust Fund zwar nicht unterstützen, von der EU-Kommission  mehr Einsatz zu zeigen, wobei sie selber dafür kein Geld ausgeben.

    „Geld ist ja natürlich wichtig, aber nicht der Ausweg. Wir müssen uns um eine politische Lösung des Syrienkonflikts bemühen“, betonte er.

    Da dies eine globale Krise sei  sollten sich deshalb nicht nur die EU-Länder an der Lösung der Flüchtlingskrise beteiligen, fügte er hinzu.

    Seit März 2011 dauert in Syrien ein bewaffneter Konflikt an, der nach UN-Angaben bisher mehr als 220.000 Menschenleben gefordert hat. Den Regierungstruppen stehen islamistische Terrormilizen gegenüber, die verschiedenen bewaffneten Gruppierungen angehören. Die bedeutendsten dieser Gruppierungen sind die Terrororganisation Islamischer Staat, die am 29. Juni 2014 ein „islamisches Kalifat“ in den von ihr kontrollierten Territorien ausgerufen hatte, und die Rebellengruppe Dschabhat al-Nusra.

    Die USA fordern Syriens Präsident Baschar al-Assad zum Rücktritt auf und sprechen sich gegen jede Hilfe für ihn aus. Russland dagegen setzt sich für eine Kooperation der von den USA angeführten internationalen Allianz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat mit den syrischen Behörden unter UN-Schirmherrschaft ein.

    Laut Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat Moskau nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass es die syrische Führung im Anti-Terror-Kampf militärtechnisch unterstützt.

    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1281)

    Zum Thema:

    Putin verteidigt Unterstützung für Assad -“Flüchtlingskrise wäre noch schlimmer“
    LINKE-Chef Riexinger: In Flüchtlingsfrage treibt Union ein doppeltes Spiel
    Baschar Assad: Europa an Flüchtlingskrise selbst schuld
    Сrash-Experte: Flüchtlinge sind Katastrophe für Europa
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Anti-Terror-Kampf, Terrorismus, Migranten, EU, Al Nusra-Front, Syria Trust Fund, EU-Kommission, Sergej Lawrow, Baschar al-Assad, Johannes Hahn, Russland, Syrien