06:17 25 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)
    11963
    Abonnieren

    Das Bundeskriminalamt (BKA) ermittelt im Auftrag der Bundesanwaltschaft gegen einen Asylbewerber aus Syrien in Brandenburg, der unter Terrorverdacht steht, wie die Zeitung Die Welt unter Berufung auf Brandenburger Sicherheitskreise berichtet.

    Die „Welt am Sonntag“ hatte zuvor berichtet, dass der Mann vor einigen Wochen seinen Mitbewohnern angeblich erzählt hatte, für die Terrormiliz Islamischer Staat gekämpft zu haben.

    Der Mann sei als "Gefährder" eingestuft, so Die Welt unter Berufung auf Quellen in Sicherheitskreisen. Die Ermittlungen seien an die Bundesanwaltschaft weitergeleitet worden. "Ob es sich bei den im Raum stehenden Straftaten um dummes Gerede des Betreffenden handelt oder ob sie auf Tatsachen beruhen, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben", hieß es am Sonntag laut der Welt aus den brandenburgischen Sicherheitsbehörden.

    Der „Welt am Sonntag“ zufolge hatte der terrorverdächtige Syrer in einem Gespräch, das andere Flüchtlinge heimlich per Mobiltelefon gefilmt hatten, zudem gesagt, dass er für den Islamischen Staat sogar getötet habe. Diese Aufnahmen hätten als Auslöser für ein Ermittlungsverfahren des Bundeskriminalamts im Auftrag der Bundesanwaltschaft gedient.

    Das BKA sieht der „Welt am Sonntag“ zufolge jedoch keine Beweise „für eine systematische Einschleusung von Terroristen im Flüchtlingsstrom“. In den vergangenen Monaten hätte die Behörde jedoch mehrere Hinweise geprüft, denen zufolge radikale Islamisten als Migranten in Deutschland eingetroffen sein könnten.

    Das BKA hätte auch zahlreiche Fotoaufnahmen angeblicher IS-Terroristen im Irak und in Syrien geprüft, die sich derzeit als Flüchtlinge in Deutschland aufhalten sollen. Dabei stellten sich die vor allem über soziale Netzwerke verbreiteten Fotos als Fälschungen oder Verwechslungen heraus.

    Wie der Bundesnachrichtendienst Mitte der vergangenen Woche auf dpa-Anfrage erklärt hatte, verfügt er bislang über keine konkreten Hinweise darauf, dass es Kämpfer des Islamischen Staats unter den neulich nach Deutschland gekommenen Migranten gibt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)

    Zum Thema:

    Kreml besorgt über IS-Terroristen im Flüchtlingsstrom nach Europa
    Deutschland: Islamistische Extremisten werben Flüchtlinge an
    USA trainierten heutigen IS-Anführer – Medien
    Umfrage: 82 Prozent der Syrer halten USA für IS-Gründer
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Terrormiliz, Migranten, Terrorismus, Welt am Sonntag, Die Welt, Bundesanwaltschaft, Deutschland