03:53 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Donald Trump

    US-Präsidentenkandidat Trump: „Lasst Russland in Syrien handeln“

    © REUTERS / Brendan McDermid
    Politik
    Zum Kurzlink
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)
    482293
    Abonnieren

    Der US-Präsidentenkandidat von der Republikanischen Partei, Donald Trump, hat dazu aufgerufen, Russland die Möglichkeit zu bieten, in Syrien aktiv gegen den Islamischen Staat zu kämpfen, berichtet „The Washington Post“.

    „(…) Ihr wisst, dass Russland mit dem IS klare Verhältnisse schaffen will. Auch wir wollen mit dem IS klare Verhältnisse schaffen (…). Sollten wir es nicht den Russen überlassen, dies zu tun? Lasst sie das tun“, sagte Trump am Freitagabend in Oklahoma City.

    Nach Meinung des Präsidentenkandidaten wollen seine republikanischen Rivalen im Wahlrennen „wegen Syrien den Dritten Weltkrieg entfesseln“. Vor mehreren Tausend Zuschauern parodierte der Politiker laut der Zeitung die Erklärungen seiner Widersacher.

    Trump wird oft vorgeworfen, seine außenpolitische Position nicht zu präzisieren. Diesmal betonte der Präsidentenkandidat, diese Ungenauigkeit sei „zielgerichtet“. Es wäre wahnsinnig, eigene strategische außenpolitische Pläne öffentlich darzulegen, so Trump.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)

    Zum Thema:

    Irak: Islamischer Staat eröffnet Souvenirshop in Mossul
    Obama: „Islamischer Staat“ ist geschwächt – Aufruf zum gemeinsamen Kampf
    Islamischer Staat prägt eigene Münzen – “Gegen Finanz-Tyrannei der USA”
    Lawrow: Islamischer Staat ist unser Hauptfeind
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Donald Trump, Syrien, Russland