Widgets Magazine
06:16 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Vize-Generalstabschef der Donezker Volkswehr, Eduard Bassurin

    Trotz Waffenruhe: Kiew verlegt Truppen nahe der Kampflinie – Donezker Volkswehr

    © REUTERS / Maxim Shemetov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (Winter 2016) (133)
    3913220
    Abonnieren

    Die ukrainische Armee setzt die Umstationierung von Kampfeinheiten und Militärtechnik in der Nähe der Kampflinie fort, sagte der Vize-Stabschef der Volkswehr der „Donezker Volksrepublik“ (DVR), Eduard Bassurin, am Samstag vor Journalisten.

    Zwar seien Feuerangriffe seltener geworden, aber die ukrainischen Militärkräfte würden ihre Kampfeinheiten weiterhin verschieben, so Bassurin. Mit Waffen ausgerüstete „Ural“-Kraftfahrzeuge mit Soldaten würden in den Raum von Wolnowacha verlegt, sagte Bassurin unter Berufung auf den Aufklärungsdienst der DVR.

    Dem Vize-Stabschef zufolge haben die ukrainischen Militärkräfte seit Freitag den Waffenstillstand einmal verletzt. Die Stadt Gorlowka sei aus Panzern beschossen worden, hieß es.

    „Wir rufen die ukrainische Militärführung zum wiederholten Male auf, alle Kräfte für die Erfüllung der Minsker Abkommen aufzubringen und von einer weiteren Aggression gegen die DVR abzusehen“, so Bassurin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (Winter 2016) (133)

    Zum Thema:

    Donezker Republikchef: DVR wird nie Teil der Ukraine
    Donezker Chefunterhändler: Kiews Verfassungsreform macht Wahlen in DVR unmöglich
    Erneut Beschuss im Donbass: DVR-Vizevolksratschef macht Nationalisten verantwortlich
    DVR-Chef zu Lokalwahlen: Mit „Normandie-Vier“ gibt es gute Chancen auf Einigung
    Tags:
    Minsker Abkommen, Waffenruhe, Kiew, Donezk, Ukraine