04:54 21 November 2019
SNA Radio
    Ban Ki-moon

    Ban ruft fünf Länder zur Lösung der Syrien-Krise auf

    © AP Photo / Mary Altaffer
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    5793
    Abonnieren

    UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat Russland, die USA, Saudi-Arabien, den Iran und die Türkei zur Lösung der Syrien-Krise aufgerufen. „Kämpfe in Syrien werden auch durch die Rivalität regionaler Mächte genährt“, sagte Ban am Montag bei der Generaldebatte in der 70. UN-Vollversammlung in New York.

    „Vier Jahre diplomatische Impotenz des Weltsicherheitsrates ließen die Krise außer Kontrolle geraten. Die (größte) Verantwortung für die Beilegung des Konflikts tragen vor allem die rivalisierenden syrischen Seiten. Denn gerade sie sind es, die ihr Land zerstören.“

    Der UN-Sicherheitsrat und die wichtigsten regionalen Akteure sollten einen Schritt nach vorn tun. Fünf Länder – Russland, die USA, Saudi-Arabien, der Iran und die Türkei – hätten genug Kräfte. „Aber solange jede der Seiten keine Vereinbarung mit einer anderen getroffen hat, kann man mit einem Wandel vor Ort kaum rechnen“, betonte der UN-Generalsekretär.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    Syrien-Krise: Kerry will alle Seiten in Gespräche über Assads Abgang einbeziehen
    Baschar Assad: Syrien-Krise geht auf Irak-Invasion der USA von 2003 zurück
    Syrien-Krise: Moskau wählt zwischen „schlecht und sehr schlecht“
    Syriens Außenminister: Lösung der Syrien-Krise auf politischem Weg notwendig
    Tags:
    UN-Sicherheitsrat, Ban Ki-moon, Russland, Iran, Türkei, New York, Saudi-Arabien, USA, Syrien