09:55 12 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    233415
    Abonnieren

    Hassan Rohani hat in seiner UN-Ansprache die USA des Terrorismus beschuldigt. Als Terrorpolitik bezeichnete der iranische Präsident auf der 70. Vollversammlung der Vereinten Nationen die amerikanischen Interventionen in Afghanistan und Irak.

    Auch warf er Washington vor, das „zionistische Regime, welches das palästinensische Volk unterdrückt, zu unterstützent“. Rohani kritisierte ferner die langjährigen Sanktionen gegen den Iran wegen desen Atomprogramms als "unfair" und bezeichnete die Einigung im Atomstreit als „Sieg über Krieg“. Seine Ansprache wurde im UN-Kanal auf Youtube übertragen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iranischer Minister: Westen fördert Terrorismus unter Deckmantel der Menschenrechte
    Terrorismus in Europa: Bekämpfung der Symptome oder der Krankheit?
    Assad unterstützt Einsatz internationaler Koalition gegen Terrorismus
    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Tags:
    Sanktionen, Terrorismus, Hassan Rohani, USA, Washington, Iran