Widgets Magazine
06:03 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Waffen und Munition der Terrorgruppierung Islamischer Staaat

    Kreml-Verwaltungschef: Immer mehr Russen im IS

    © AP Photo / Karim Kadim
    Politik
    Zum Kurzlink
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)
    8746
    Abonnieren

    Die Zahl der Bürger Russlands und anderer GUS-Länder, die sich den Terroristen des Islamischen Staates anschließen, nimmt nicht nur täglich, sondern stündlich zu, sagte der Chef der Kreml-Administration, Sergej Iwanow, am Donnerstag.

    Iwanow räumte zugleich ein, dass ein Teil der IS-Neumitglieder bereits heimgekehrt ist. 

    „Ein Teil von ihnen ist bereits in die Russische Föderation zurückgekehrt. Es ist leicht anzunehmen, dass auch weitere auf unser Staatsgebiet zurückkommen werden. Es ist also zweckmäßig, hierbei präventiv und in weit entfernten Gebieten zu handeln, um dann nicht mit diesem Problem bei uns in Russland konfrontiert zu werden. Das ist wohl am wichtigsten“, so Iwanow.

    Wie der Kreml-Administrationschef betonte, ist die Entscheidung über den Einsatz eines russischen Truppenkontingents im Ausland in diesen nationalen Interessen Russlands begründet.

    Der Föderationsrat (russisches Oberhaus) hatte zuvor den von Präsident Wladimir Putin beantragten Einsatz der Fliegerkräfte außerhalb des russischen Territoriums einstimmig gebilligt. Diese Entscheidung betrifft den Lufteinsatz gegen Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)

    Zum Thema:

    USA trainierten heutigen IS-Anführer – Medien
    Kadyrow rügt tschetschenische IS-Sympathisanten
    FSB: 1700 Russen kämpfen auf der Seite des Islamischen Staates
    Russlands Sicherheitsratssekretär: Zustrom neuer IS-Kämpfer ist nicht zu stoppen
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Russland, Syrien