05:13 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Su-24

    Verteidigungsamt: Russische Flugzeuge führen Schläge gegen IS-Stellungen in Syrien

    © Sputnik / Ramil Sitdikov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (889)
    3019710

    Flugzeuge der russischen Luft- und Raumtruppen haben mit einer Luftoperation begonnen, bei der gezielte Schläge auf IS-Terroristen in Syrien geführt werden, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, mitteilte.

    „In Übereinstimmung mit dem Beschluss des Obersten Befehlshabers der russischen Streitkräfte Wladimir Putin haben Kräfte der russischen Luft- und Raumtruppen heute eine Luftoperation gestartet, bei der gezielte Schläge auf Landziele der Terrorgruppe ISIL auf dem Territorium der Arabischen Republik Syrien geführt werden“, sagte Konaschenkow vor Journalisten.

    Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu habe, so Konaschenkow, seine OVKS-Kollegen darüber benachrichtigt, dass die russischen Flugzeuge im Laufe des Einsatzes Luftschläge auf Kriegsgerät, Kommunikations- und Verkehrsknotenpunkte sowie Waffen-, Munitions- und Schmierstofflager der IS-Kämpfer führen. 

    Am Mittwoch hat der russische Föderationsrat (Parlamentsoberhaus) auf Antrag von Präsident Wladimir Putin den Einsatz russischer Streitkräfte im Ausland genehmigt. Mit der Bitte um Militärhilfe hatte sich der syrische Präsident Baschar Assad an Russland gewandt.

    Laut dem Chef der russischen Präsidialverwaltung Sergej Iwanow geht es ausschließlich um einen Einsatz der russischen Luftstreitkräfte, die Teilnahme russischer Militärs bei Landoperationen sei ausgeschlossen. 

    Das Ziel des Militäreinsatzes ist laut Iwanow die Unterstützung der syrischen Regierungstruppen in der Luft beim Kampf gegen den IS. Dabei gehe es ausschließlich um den Schutz der nationalen Interessen Russlands, fügte er hinzu.

    Seit März 2011 dauert in Syrien ein bewaffneter Konflikt an, der nach UN-Angaben bisher mehr als 220.000 Menschenleben gefordert hat. Den Regierungstruppen stehen islamistische Terrormilizen gegenüber, die verschiedenen bewaffneten Gruppierungen angehören. Die bedeutendsten dieser Gruppierungen sind die Terrororganisation Islamischer Staat, die am 29. Juni 2014 ein „islamisches Kalifat“ in den von ihr kontrollierten Territorien ausgerufen hatte, und die Rebellengruppe Dschabhat al-Nusra.

    Eine einheitliche Kampffront gegen den IS gibt es bislang nicht. Gegen die Gruppierung kämpfen Regierungstruppen Syriens und des Irak, aber auch Kurden sowie libanesische und irakische Schiiten. Die von den USA angeführte internationale Koalition beschränkt sich nur auf Bombenangriffe. Bei den Kampfhandlungen kamen Hunderttausende friedliche Einwohner ums Leben, mehrere Millionen wurden zu Flüchtlingen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (889)

    Zum Thema:

    Putin: Vorbeugung und Töten von Terroristen einzig richtiger Weg im Anti-Terror-Kampf
    Russland fliegt Angriffe gegen IS nach Koordinierung mit USA – General
    Kreml: Luftschläge der USA und Alliierten in Umgehung des Völkerrechts vorgenommen
    Oberhauschefin: Weltgemeinschaft wird Russlands Militäreinsatz in Syrien unterstützen
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Wladimir Putin, Sergej Iwanow, Igor Konaschenkow, Baschar al-Assad, Sergej Schoigu, Syrien