SNA Radio
    Anhänger der Terrorgruppierung Islamischer Staat

    Russland schützt sich mit Militäreinsatz in Syrien vor IS-Expansion

    © AP Photo / Raqqa Media Center
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (889)
    8584

    Der Beschluss des russischen Föderationsrats (Parlamentsoberhaus), Präsident Wladimir Putin den Militäreinsatz in Syrien zu genehmigen, ist logisch, weil sich die Terrorgefahren auf das russische Territorium ausdehnen könnten, wie der Chef der Teilrepublik Dagestan, Ramasan Abdulatipow, der Agentur RIA Novosti mitteilte.

    „Wir verbrachten das erste Jahr in Dagestan ohne Terroranschläge, doch der so genannte ‘Islamische Staat‘ hat großen Einfluss auf die Expansion von Terrorismus, Extremismus und Fanatismus in Dagestan und im Kaukasus. Deswegen sind die Handlungen, die vom Präsidenten unternommen werden, logisch. Diese Handlungen sind auf die Befreiung dieser Region vom Terrorismus gerichtet, um die Sicherheit des russischen Staates und seiner Staatsbürger zu gewährleisten. Es gibt einfach keinen anderen Ausweg – wenn dies jetzt nicht getan wird, müssen wir morgen bei uns gegen diese Banditen kämpfen“, so Abdulatipow.

    Laut dem Oberhaupt Dagestans wurde der internationale Terrorismus durch die Aggression der westlichen Länder gegen Syrien und andere Staaten ausgelöst.

    Diesem Land sei aufgezwungen worden, wie man zu leben habe und sich politisch verhalten solle. Unter diesen Bedingungen hätten im Irak, in Syrien und in Libyen die Terrorbedrohungen zugenommen. Verschiedene Mächte führen zu viele Spiele, die letztendlich zu einem Eigentor werden, so Abdulatipow.

    Am Mittwoch genehmigte der Föderationsrat Präsident Wladimir Putin den Einsatz von Streitkräften in Syrien. Russland wolle ausschließlich die Luftwaffe einsetzen. Dies werde auf Bitte des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad erfolgen, der gegen den „Islamischen Staat“ (IS) kämpfe, so Kremlverwaltungschef Sergej Iwanow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (889)

    Zum Thema:

    Lawrow: Islamischer Staat verfügt über Elemente von Massenvernichtungswaffen
    Putin: Alle interessierten Länder müssen sich im Kampf gegen Terror zusammenschließen
    Moskau hat USA über Einsatz seiner Luftwaffe beim Anti-IS-Kampf informiert
    Russlands Teilnahme am Anti-IS-Kampf in Syrien hilft auch dem Irak
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Sergej Iwanow, Wladimir Putin, Syrien, Russland