18:27 19 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    321989
    Abonnieren

    Im Kampf gegen die Terrormiliz IS hat Russland die Oberhand gewonnen, wie Mitt Romney, Ex-Gouverneur des Bundesstaates Massachusetts und ehemaliger Präsidentschaftskandidat, äußerte.

    „Russland macht jetzt die Situation komplizierter. Und es hat uns erneut ausgespielt“, zitiert „Business Insider“ den Politiker.

    US-Präsident Barack Obama sei „eine Tragödie für die Außenpolitik“ des Landes, erklärte er beim Jahrestreffen "Washington Ideas Forum" von Politikern, Geschäftsleuten und Medienmanagern am Mittwoch im Bundesstaat Washington. 

    „Seine Rhetorik beflügelt, die Resultate enttäuschen aber furchtbar. Hinsichtlich der Außenpolitik ist dies einfach eine Katastrophe.“ 

    Als weitere politische Misserfolge erwähnte Romney die misslungene Einigung über die ständige Stationierung von US-Truppen im Irak und das faktische Fiasko des Plans für die Ausbildung der syrischen Opposition für den Kampf gegen den IS.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    Außenamt: Russlands Luftschläge gegen IS in Syrien verstoßen nicht gegen Völkerrecht
    Pentagon: Tod von Zivilisten bei Operationen Russlands in Syrien nicht bestätigt
    Kerry für Sofortverhandlungen mit Russland über IS-Bekämpfung in Syrien
    „Inside IS“: Jürgen Todenhöfer über Assad, Terrormiliz und „dumme Strategien“
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Anti-Terror-Kampf, Terrorismus, Barack Obama, Mitt Romney, USA, Russland, Syrien