Widgets Magazine
12:46 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Situation in Syrien

    Russischer Außenpolitiker: „Moderate Opposition“ in Syrien ist ein Mythos

    © REUTERS / Khalil Ashawi
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    231314
    Abonnieren

    Die moderate Opposition in Syrien, die gegen die Terrormiliz IS kämpfe, ist ein von den USA in Umlauf gesetzter Mythos, so der russische Außenpolitiker Alexej Puschkow.

    „Sie kämpft nicht gegen den IS“, twitterte der Chef des auswärtigen Ausschusses der Staatsduma (Unterhaus). Ihre Vertreter „laufen zu Al Qaida über und beschießen die Botschaft Russlands. Nennt man das etwa ‚moderat‘?“

    Zuvor hatten mehrere namhafte US-Politiker das Pentagon-Programm zur Ausbildung von Kämpfern der so genannten gemäßigten syrischen Opposition als Flop bezeichnet.

    Seit März 2011 dauert in Syrien ein bewaffneter Konflikt an, der nach UN-Angaben bisher mehr als 220.000 Menschenleben gefordert hat. Den Regierungstruppen stehen islamistische Terrormilizen gegenüber, die verschiedenen bewaffneten Gruppierungen angehören. Die bedeutendsten dieser Gruppierungen sind die Terrororganisation Islamischer Staat, die am 29. Juni 2014 ein „islamisches Kalifat“ in den von ihr kontrollierten Territorien ausgerufen hatte, und die Rebellengruppe Dschabhat al-Nusra.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    Pentagon: Tod von Zivilisten bei Operationen Russlands in Syrien nicht bestätigt
    Moskau: Angaben über Opfer bei Luftschlägen in Syrien Teil von Informationskrieg
    Kerry für Sofortverhandlungen mit Russland über IS-Bekämpfung in Syrien
    „Inside IS“: Jürgen Todenhöfer über Assad, Terrormiliz und „dumme Strategien“
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Anti-Terror-Kampf, Opposition, Terrorismus, Dschabhat al-Nusra, Pentagon, Alexej Puschkow, USA, Russland, Syrien