Widgets Magazine
20:33 22 Juli 2019
SNA Radio
    Syrische Streitkräfte in Hama

    Ermutigt durch russische Luftangriffe: Syrische Armee vor Offensive

    © Sputnik / Mikhail Alaeddin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    563176

    Mit Angriffen gegen die IS-Terroristen haben russische Bomber den Boden für eine Befreiungsoperation der syrischen Regierungsarmee im Raum der syrischen Metropolen Hama und Homs vorbereitet. Korrespondenten der russischen Zeitung KP berichten aus dem Standort einer syrischen Panzereinheit über die letzten Vorbereitungen auf den Großangriff.

    „Wir stehen an der Grenze zwischen den Gebieten, die von den syrischen Regierungstruppen kontrolliert werden, und den Territorien, in denen Terroristen schalten und walten. Am Vortag hat die russische Luftwaffe deren Stäbe, Lager und Kommunikationsknoten angegriffen und die Verbindung zwischen den Terrorgruppen im Dreieck Hama-Salamiyya-Homs abgebrochen.“

    In dieser Region zählen die Terrorgruppen Al-Nusra und „Islamischer Staat“ etwa 5000 Kämpfer. Mit Unterstützung der russischen Luftwaffe hofft die syrische Arme die Straßenverbindung zwischen den Großstädten Hama und Homs, die die Terroristen seit drei Jahren blockieren, sowie die umliegenden Ortschaften zu befreien und die Islamisten Richtung Raqqa zu verdrängen. Die größte Offensive seit Jahren beginnt in Kürze.

    „Wir arbeiten bestens mit den Russen zusammen. Sie helfen uns sehr“, sagt Bessam Ahmd Majrub, Kommandeur eines syrischen Panzerbataillons. „Wir stehen jetzt vor Rastan. Diese Stadt steht unter Kontrolle von al-Nusra und IS. Diese kämpfen gegen die legale Armee, die vom syrischen Volk unterstützt wird.“

    Vor der Offensive appelliert das Militär an die Bevölkerung, ihre Häuser, die unter Beschuss geraten können, zu verlassen. Syrische Hubschrauber werfen seit Tagten über den von Terroristen beherrschten Gebieten Flugblätter ab:

    „Die Heimat appelliert an ihre Söhne! An alle Jungs, die Waffen in die Hand genommen haben. Die Krise nähert sich ihrem Ende zu – das zeigen die Siege der Arabischen Republik Syrien. Jungs, verschlimmert Eure Lage nicht weiter. Eure Zukunft liegt vor Euch. Ihr habt die einzige Gelegenheit, in die Arme Eurer Heimat zurückzukehren. Entscheidet Euch, wie bereits Hunderte von Euch sich entschieden haben. Der Staat kümmert sich um Euch!“

    In der Höhe rauschen zwei Bomber vorbei. Die strahlende Sonne lässt weder Typ noch Kennzeichnung erkennen. Dennoch rufen syrische Kämpfer „Russija, Russija.“ Das ist wohl eher Selbstermutigung: Wer in einigen Stunden in die Höhle geht, dem verleiht auch der Gedanke, dass ein starker Verbündeter zur Seite steht, Zuversicht.

    Nun ist es soweit: Der Kommandeur lässt sein Bataillon antreten und erteilt Aufgaben. Am Himmel dröhnen wieder Motoren. Mit begeisterten Blicken begleiten die Soldaten die Flugzeuge und schnellen zu ihren Panzern. Motoren brüllen auf und schwere Kampffahrzeuge springen los. Schon wenige Sekunden später verschwindet die Kolonne im Staub. Es sind nur noch Lautsprecher zu hören: „Achtung! Achtung! Hier läuft eine militärische Operation an.“ Am Himmel dröhnen wieder Motoren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Zeitung: USA in Syrien „in der Falle“ – Assads Armee ist gefragt
    Assad ruft alle Kräfte in Syrien zum Kampf gegen den Terrorismus auf
    Putin: Sieg über IS nur mit syrischer Armee
    Washington: Assad ist kein Partner im Anti-IS-Kampf
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Al Nusra-Front, Homs, Hama, Russland, Syrien