15:47 21 August 2017
SNA Radio
    Russischer Kampfjet Su-34 auf dem Stützpunkt bei Latakia

    Medwedew zum Syrien-Einsatz: „Wir schützen Russland vor Terrorismus“

    © Sputnik/ Dmitry Vinogradov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (889)
    742911213

    Die Operation der russischen Luftwaffe in Syrien ist nach Ansicht von Regierungschef Dmitri Medwedew auf den Schutz Russlands vor dem Terrorismus gerichtet. Hohe Rüstungsausgaben Russlands hätten sich unter Berücksichtigung der gegenwärtigen Lage des Landes gelohnt, sagte Medwedew am Samstag dem TV-Sender Rossija 24.

    Die Rüstungsausgaben seien auch für eine Umformatierung der russischen Streitkräfte nötig. „Dieses Geld reicht vollkommen aus, um auch einzelne Kampfaufgaben wie jetzt in Syrien zu erfüllen.“

    „Wir schützen das Volk Russlands vor dem Terrorismus, weil es besser ist, dies im Ausland statt auf eigenem Territorium zu tun… Leider hat Russland schwere Erfahrungen im Kampf gegen den Terror“, sagte der Premier.

    Die russische Luftwaffe fliegt seit dem vergangenen Mittwoch Raketen- und Bombenangriffe gegen Objekte der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums ermöglicht der Einsatz moderner Su-34-Bomber Präzisionsschläge gegen den IS auf dem gesamten Territorium Syriens.

     

    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (889)

    Zum Thema:

    Russische Kampfjets in Syrien
    Militärsprecher: Russland zerstört Kommandostelle und Depots des IS in Syrien
    Washington Post: Putin hat klare Strategie in Syrien, die USA nicht
    Russische Luftwaffe flog am Freitag 14 Einsätze in Syrien
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Su-34, Dmitri Medwedew, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren