11:27 19 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    9684
    Abonnieren

    Die Operation der russischen Luftstreitkräfte in Syrien dient einem Ziel – der Unterstützung der syrischen Armee bei ihrer Offensive gegen den Terror, wie Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Montag zu Journalisten sagte.

    Zuvor hatte der Chef der Kreml-Administration, Sergej Iwanow, mitgeteilt, dass die russische Operation in Syrien auf Bitte von Präsident Baschar al-Assad erfolge, der einen Kampf gegen die Terroristen des IS führe.

    „Das Ziel der Operation, wie dies auch Sergej Borisowitsch Iwanow in der Duma äußerte, ist die Unterstützung der Offensive der syrischen Streitkräfte bei ihrem Kampf gegen die terroristischen und radikalen Organisationen und Kräfte, die sich auf dem syrischen Boden befinden“, sagte Peskow.

    Die Ziele der russischen Militärflugzeuge seien demgemäß terroristische und extremistische Gruppierungen, fügte er hinzu.

    Bei der UN-Vollversammlung in New York in der vergangenen Woche hatte der russische Außenminister Sergej Lawrow erklärt, dass die russische Luftwaffe nur in den syrischen Gebieten, die unter Kontrolle der Terroristen stehen, Angriffe fliegen und nicht über deren Grenzen hinausgehen werde. „Unsere Luftangriffe werden nicht über die Gebiete des IS, der al-Nusra-Front und anderer Terrorgruppen, die vom UN-Sicherheitsrat und vom russischen Recht (als terroristisch – d. Red.) anerkannt sind, hinausgehen“, betonte er.

    Am vergangenen Donnerstag bestätigte der Botschafter Syriens in der Russischen Föderation, Riyad Haddad, dass die Schläge der syrischen Armee bei russischer Luftunterstützung gerade gegen terroristische bewaffnete Gruppierungen, nicht aber gegen die Opposition oder gegen die Zivilbevölkerung geführt werden. Wie der Botschafter sagte, verfügt die syrische Armee über genaue Koordinaten der Terroristen. 

    Im Verteidigungsministerium der Russischen Föderation wurde betont, dass alle Angriffe nach einer Luftaufklärung und der Auswertung der Angaben, die aus dem Stab der syrischen Armee erhalten wurden, erfolgen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    Syrien: Russische Luftwaffe greift getarnte Terroristenbasis in Idlib an
    Trump: Mit Saddam und Gaddafi war Nahost stabiler – Lob an Russlands Syrien-Einsatz
    Assad: Vorgehen der internationalen Koalition in Syrien kontraproduktiv
    Merkel: Russland kann wichtige Rolle bei politischer Regelung in Syrien spielen
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Sergej Iwanow, Dmitri Peskow, Syrien, Russland