Widgets Magazine
17:39 23 Juli 2019
SNA Radio
    Ramsan Kadyrow, Oberhaupt der russischen Teilrepublik Tschetschenien

    Afghanistan braucht Russlands Hilfe genauso wie Syrien - Kadyrow

    © Sputnik / Said Tsarnaev
    Politik
    Zum Kurzlink
    141524

    Es besteht die Gefahr, dass der IS seine Präsenz in Afghanistan erweitern wird, deshalb könnte Russland bei der Erwägung von militärischer Hilfe eine positive Entscheidung treffen, wie das Oberhaupt der russischen Teilrepublik Tschetschenien, Ramsan Kadyrow, nach seinem Treffen mit dem Vizepräsident Afghanistans Abdul Raschid Dostum mitteilte.

    „Dostum erwähnte, dass der IS versucht,  Afghanistan zu seinem Aufmarschgebiet zu machen. Um diese Bedrohung zu verhindern, benötigt Kabul die Unterstützung von Russland, wie dies auch in Syrien der Fall ist. Wir sind zuversichtlich, dass die russische Führung in dieser Frage eine positive Entscheidung treffen wird“, schrieb Kadyrow am Montag in seinem Instagram-Account.

    Am Freitag teilte Kadyrow mit, dass tschetschenische Sicherheitskräfte in der Republik Mitglieder der Terrororganisation Islamischer Staat festgenommen hätten. Zuvor hatte er darum gebeten, tschetschenische Militäreinheiten zur Bekämpfung der Terrormiliz „Islamischer Staat“ nach Syrien schicken zu dürfen.

    Das Völkerrecht lässt den Einsatz von Gewalt auf dem Territorium eines anderen Staates entweder auf Beschluss des UN-Sicherheitsrates oder zur Selbstverteidigung oder auf Bitte der Behörden dieses anderen Staates zu.

    Russland begann die Luftangriffe gegen Stellungen des IS in Syrien auf Bitte des Präsidenten dieses Landes Baschar al-Assad. Dabei führt die Koalition mit den USA an der Spitze seit September 2014 Luftangriffe gegen Stellungen des IS in Syrien unter Umgehung des UN-Sicherheitsrates und ohne eine Koordinierung ihrer Aktivitäten mit den syrischen Behörden.

    Seit Mittwoch vergangener Woche fliegt die russische Luftwaffe auf Bitte des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad Angriffe gegen die Terrormiliz IS, die bereits weite Teile von Syrien kontrolliert. In den ersten beiden Tagen flog die russische Luftwaffe nach eigenen Angaben fast 40 Angriffe in Syrien und zerstörte Kommandostellen, Waffen- und Trainingslager sowie andere Anlagen des IS.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kadyrow: Muslime werden Mekka und Medina vor IS im Notfall schützen können
    Tschetschenien-Chef Kadyrow: Riad bekundet Interesse an Grosnys Anti-Terror-Kampf
    Tschetschenien-Chef: Nur Putin könnte Kampf gegen IS erfolgreich koordinieren
    Tschetschenien-Chef Kadyrow: Rückkehrenden IS-Kämpfern die Einreise verweigern
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Abdul Raschid Dostum, Ramsan Kadyrow, Tschetschenien, Afghanistan, Russland