16:38 31 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    16716
    Abonnieren

    Die amerikanische und die russische Luftwaffe wollen bei ihren Angriffen auf den „Islamischen Staat“ in Syrien zusammenwirken. Das US-Militär hat dem russischen Generalstab ein Konzept für die zukünftige Kooperation übergeben.

    Wie der russische Vize-Verteidigungsminister Anatoli Antonow am Dienstag mitteilte, hat der Generalstab in Moskau dem Konzept grundsätzlich zugestimmt. „Leider beschränken die Amerikaner das Zusammenwirken auf technische Aspekte des Zusammenwirkens zwischen den Piloten während Missionen“, bemängelte Antonow. Russland dagegen habe der US-geführten Koalition vorgeschlagen, Aufklärungsdaten über die Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien auszutauschen.

    Antonow rief die amerikanischen Militärs erneut zu Direktkontakten auf: „Wir sollten miteinander nicht weiter nur über Medien reden. Kommt in unseren Generalstab. Wir werden uns zusammensetzen, um gemeinsam die gemeinsamen Aufgaben anzugehen.“

    Russland, das seit Mittwoch vergangener Woche auf Bitte der syrischen Regierung Angriffe gegen den IS fliegt, hatte den USA bereits mehrmals direkte Kontakte vorgeschlagen. Am 1. Oktober besprachen hohe Militärs aus beiden Ländern in eine Videokonferenz das Vorgehen ihrer Piloten, um eine gegenseitige Konfrontation im syrischen Himmel zu vermeiden. Eine internationale Koalition bombardiert seit mehr als einem Jahr Syrien ohne Zustimmung der dortigen Regierung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    Moskau: USA wollen Vorgehen in Syrien nicht koordinieren
    Luftangriffe in Syrien: Moskau weist westliche Vorwürfe als unbestätigt zurück
    Moskau: Russlandfeindliche Kampagne in Medien nach russischen Einsätzen in Syrien
    Syrien: Zwei Anti-IS-Koalitionen streiten um Führungsrolle
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, USA, Russland, Syrien