10:50 28 Juni 2017
Radio
    Russische Marschflugkörper treffen IS-Objekte in Syrien vom Kaspischen Meer aus

    Teheran weiß nichts von Einschlägen russischer Marschflugkörper im Iran

    Russian Defence Ministry
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (889)
    2181341612

    Das iranische Verteidigungsministerium hat keine Informationen darüber, dass einige der russischen Marschflugkörper, die vom Kaspischen Meer aus in Richtung Syrien abgefeuert worden waren, auf iranischem Gebiet eingeschlagen sind. Das teilte ein Sprecher der Teheraner Behörde am Donnerstag mit.

    Teheran wisse nichts von Einschlägen russischer Marschflugkörper im Iran, sagte der Sprecher. Gegenteilige Berichte westlicher Medien bezeichnete er als „psychologischen Krieg“.

    Zuvor hatte der Fernsehsender CNN berichtet, dass vier von der russischen Marine nach Syrien abgefeuerte Marschflugkörper im Iran niedergegangen seien. Die russische Kriegsmarine hatte am Mittwoch nach eigenen Angaben Marschflugkörper vom Typ Kaliber auf Objekte der Terrormiliz "Islamischer Staat" in Syrien abfegeuert. Mit 26 Marschflugkörpern bekämpften russische Schiffe vom Kaspischen Meer aus elf Ziele, die in einer Entfernung von 1.500 Kilometern gelegen hatten.

    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (889)

    Zum Thema:

    Russische Luftwaffe der Präzision ihrer Schläge gegen IS in Syrien 100 Prozent sicher
    US-Fachblatt: Russland setzt Spionage-Flugzeuge gegen IS ein
    Russland beschießt IS-Stellungen vom Kaspischen Meer aus
    Taten statt Worte: Russland zieht Zwischenbilanz des Syrien-Einsatzes
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Iran, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren