13:31 31 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    5423260
    Abonnieren

    Russland hat sich nie erlaubt, öffentlich den Tod von US-amerikanischen Soldaten bei weltweiten Militäreinsätzen vorauszusagen, kommentierte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow die Erklärung des Pentagon-Chefs Ashton Carter über eventuelle Verluste Russlands in Syrien.

    Dessen Erklärung zeige anschaulich das Niveau der politischen Kultur und den Zynismus einiger Vertreter der US-Führung.

    Am Donnerstag hatte der US-Verteidigungsminister gegenüber Journalisten in Brüssel erklärt, dass Russlands Handlungen in Syrien „Folgen für Russland selbst haben können“. Es werde ihn nicht erstaunen, wenn „die Russen in den kommenden Tagen in Syrien Verluste erleiden werden“.

    Russlands Präsident Wladimir Putin hatte sich zuvor um eine Genehmigung des Einsatzes der russischen Streitkräfte im Ausland an den Föderationsrat gewandt. Der Föderationsrat befürwortete diese Bitte.

    Das  russische Verteidigungsministerium teilte mit, dass Flugzeuge der russischen Luft- und Weltraumstreitkräfte den Einsatz mit präzisen Schlägen gegen die Terroristen des „Islamischen Staates“ in Syrien begonnen hätten. Russland setzt dabei ausschließlich seine Luftwaffe ein. Dabei handele es auf Bitte des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad, der einen Kampf gegen die IS-Terroristen führe, wie der Chef der Kreml-Administration Sergej Iwanow zuvor mitgeteilt hatte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    US-Außenministerium: Kein Interesse an Konflikt mit Russland wegen Syrien
    McCain: USA müssen wegen Russlands Schlägen Regierungsobjekte in Syrien angreifen
    Russisches Militär nennt gemäßigte Opposition in Syrien US-Phantom
    USA warnen vor Konfrontation mit Russland: Keine flugfreien Zonen in Syrien
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Anti-Terror-Kampf, Terrorismus, Pentagon, Igor Konaschenkow, Sergej Iwanow, Baschar al-Assad, Wladimir Putin, Ashton Carter, Syrien, Russland, USA