12:23 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Politik

    Tunesische IS-Kämpfer fliehen vor russischen Angriffen nach Libyen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    222275
    Abonnieren

    Mehr als zwei Hundert Tunesier, die in Syrien auf der Seite der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) gekämpft hatten, sollen sich auf der Flucht vor den russischen Luftangriffen nach Libyen abgesetzt haben.

    Seit Beginn der russischen Luftangriffe seien mindestens 250 tunesische IS-Kämpfer nach Libyen geflohen, bestätigte der tunesische Verteidigungsminister Farhat Horchani zur syrischen Nachrichtenagentur Sana. Nach Angaben der tunesischen Regierung kämpfen mehrere Tausend Tunesier in den Reihen der verschiedenen Terrorgruppen in Syrien.

    Russland fliegt seit dem 30. September Angriffe gegen den IS in Syrien und konnte die Intrastruktur dieser Terrormiliz bereits weitgehend zerstören. Hunderte Dschihadisten wurden getötet. Nach syrischen Angaben sind mindestens 3000 IS-Terroristen schon sechs Tage nach Beginn der russischen Angriffe über die jordanische Grenze aus Syrien geflohen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    Massive Angriffe in Syrien: „Panische“ Funkgespräche des IS abgefangen
    Russland fliegt weiterhin Angriffe gegen IS: Terroristen verlassen Kampfgebiete
    Generalstab: IS-Terroristen in Syrien versuchen Flucht nach Europa
    Der IS ist in Panik: Kontrollpunkte in AL-Rakka abgebaut
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Libyen, Russland, Syrien