19:13 29 März 2017
Radio
    Kämpfer der Terrorgruppierung Islamischer Staat

    Moskau: IS fährt Toyotas aus USA und Großbritannien

    © AP Photo/
    Politik
    Zum Kurzlink
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)
    50232172727

    Die Toyota-Trucks, mit denen schwer bewaffnete IS-Terroristen auf ihren Propaganda-Videos herumfahren, sind nach Angaben des russischen Außenministeriums von den USA und Großbritannien geliefert worden. Moskau warnt, dass auch die Luftabwehrraketen, die der Westen jetzt liefert, beim „Islamischen Staat“ landen könnten.

    „Alle fragen sich jetzt, warum IS-Milizen und Angehörige anderer Terrorgruppen Trucks aus Produktion des Toyota-Konzerns fahren und wie sie diese Fahrzeuge in derart großer Anzahl erworben haben“, sagte die russische Außenamtssprecherin Marija Sacharowa am Dienstag.

    „Es waren die Amerikaner und ihre britischen Kollegen, die diese Toyota-Trucks nach Syrien geliefert hatten.“ Dabei verwies die Sprecherin darauf, dass westliche Medien in den letzten Jahren wiederholt über diese Lieferungen berichtet hatten. Es gäbe daher keine Sicherheit, dass auch die Flugabwehrraketen, die der Westen laut Medienberichten jetzt nach Syrien liefert, nicht bei den Terroristen landen würden.

    Der amerikanische Radiosender Public Radio International informierte 2014 über eine Lieferung des US-Außenministeriums von 43 Toyota-Trucks an die syrischen Rebellen. Ein Jahr zuvor berichtete die britische Zeitung Independent, dass London die syrische Opposition mit Geländewagen versorgt habe.

    In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass das Amt zur Bekämpfung von Finanzierung des Terrorismus des US-Finanzministeriums Ermittlungen gegen Toyota Konzern eingeleitet hat. Der japanische Konzern wurde aufgefordert zu erklären, wie seine Trucks in Tausenden an die IS-Terroristen gelangen.  Insbesondere die Modelle Hilux, Tacoma und Land Cruiser sind zur „Visitenkarte“ der Terrormiliz geworden. Die Terroristen statten die Wagen mit diversen Waffen aus und nutzen sie für die Verlegung ihrer Gruppen.

    Themen:
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)

    Zum Thema:

    „Terror-Trucks“: Wie der IS an Toyotas kommt
    Toyota für IS-Terroristen? – Konzern stellt sich für US-Ermittlungen offen
    Lawrow: Wen beliefern USA in Syrien mit Waffen?
    Terrorgruppe „Islamischer Staat“
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Toyota, Maria Sacharowa, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • EarnieAntwort anGrauer Wolf(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Grauer Wolf, hey, sie grauer köter. sie sind ja plötzlich so still geworden. schämen sie sich jetzt etwa (zurecht)?
    • Grauer WolfAntwort anEarnie(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Earnie, das war eine ganz normale Frage! Da brauchen Sie garnicht so pampig antworten, oder haben Sie gestern Abend nicht an die Frau dürfen, das Sie heute so austeilungsbedürftig sind.
    • EarnieAntwort anGrauer Wolf(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Grauer Wolf, doch. und frau war sehr zufrieden. na dann noch einen schönen tag ihnen. und dass sie "opfer" mir auch immer fleissig die amerikanischen kriegstreiber weiterfinanzieren ;)
    • Grauer WolfAntwort anEarnie(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Earnie, was bitte sind denn sie für ein Vollpfosten? Glauben sie denn allen ernstes sie kaufen nichts von dem ganzen Ami scheiß, der über Umwege auf der ganzen Welt produziert wird? Steigen sie mal von ihrem hohen Ross wieder ab sonst kommt der Graue Köter und reißt ihnen erst ihre Katererbseneier raus und danach zieht er ihnen ihr scheiß Katerfell vom Leib. Vollidiot!
      Schämen sollten sie sich für ihr benehmen das von einer geistigen Entwicklung eines 12 Jährigen zeugt. Volltroll.
    • Grauer WolfAntwort anEarnie(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Earnie, So wie sie sich benehmen, kann es nicht lang gedauert haben und ihre Frau war wahrscheinlich dehalb sehr zufrieden, weil sie endlich wieder ihre ruhe hat und entlich schlafen kann. :D :D :D
    • EarnieAntwort anGrauer Wolf(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Grauer Wolf, noe. mein zeug kommt aus suedkorea und china und is kein amischeiss wie der ihre. ausserdem besteht da noch ein kleiner unterschied dazwischen, ob man wenigstens versucht, alternativprodukte zu nutzen oder wie sie schaf einfach blöd der herde der konsumenten der amiprodukte hinterherläuft.
    • Grauer WolfAntwort anEarnie(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Earnie, Man kann sich auch selbst anlügen und täuschen! Träumen sie nur weiter, Earnielein
    • belli corradoAntwort anGrauer Wolf(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Grauer Wolf, Lieber Grauer Wolf, merkt du nicht das diese rotze Asoziale moeschte nur provozieren??? ist keine Deutsche (wie ich) stammt aus Polen oder Nazi Ukraine seite, lebt in Deutschland als smarotzer ,das wegen freudet sich alle andere als "Finanzierer" zu nennen, bitte nicht antworten , es ist nur verloren zeit mit solche Kokain sùchtiger schweine sich unterhalten-
    • EarnieAntwort anGrauer Wolf(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Grauer Wolf, mann. sie sind wirklich ein schaf im wolfspelz. sie sind wie diese grünen gutmenschen, die mittags gegen tierquälerei demonstrieren gehen, nur um dann auf dem heimweg ne packung billigere eier aus der legebatterie einzukaufen. aber haben sie weiterhin viel spass mit ihrer ami konsumwelt während andere versuchen, die Welt trotz ihrer blinden Ami-Unterstützung für unsere Kinder zu retten. Ich hoffe nur, dass auch dumme deutsche wie sie und bellicorrado noch irgendwann rechtzeitig aufwachen werden, um auf die richtige seite zu wechseln.
    • Grauer WolfAntwort anEarnie(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Earnie, sie haben recht und ich habe meine Ruhe, Klappe zu Affe tot. Und schieben ihre so hohe Meinung von sich selbst dort hin wo die Sonne nie hinscheint.:D
    • EarnieAntwort anGrauer Wolf(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Grauer Wolf, das ich recht habe, dass wußten wir beide doch auch schon viel früher. dafür hätten sie hier nicht noch solange rumdiskutieren müssen :D. einen schönen tag noch. und wie gesagt, schauen sie ab und zu mal nach, welchem führungsschaf sie da wieder blind hinterherlaufen ;)
    • Grauer WolfAntwort anEarnie(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Earnie, der einzige von dem ich mich führen lasse ist Gott allein. für alles andere bin ich selbst verantwortlich und brauche auch keinen besserwisser wie sie. Außerdem wissen sie von mir nicht das aller kleinste, dass sie heir irgend etwas beurteilen können. Zur Feier des Tages über den Sieg den sie über mcih erlangt haben, würde ich vorschlagen kaufen sie sich einen Lolly und ne Packung Viagra damit es beim nächsten Mal wenigstens 5 minuten werden. :D Ebenfalls einen schönen Tag noch.Fetter Kater
    • "Beiträge" von Earnie, es geht einfach nicht Dümmer!
    • Löwenstolz
      War doch klar, das die Karren aus den
      beiden weltgrößten Schurkenstaaten
      an die Terroristen geliefert wurde!!
      Das gleiche gilt für die ganze Ausrüstung
      und schwerste Waffen!
      Ich hoffe bloß, dass beide Länder in nicht
      alzuferner Zukunft auf diese Weise mit
      ihren "eigenen Waffen" auf vernichtende
      Weise durch die von ihnen gezüchtet
      Mörder-Klientel "geschlagen" werden!!
    • avatar
      Reini
      Das wäre was, wenn es gelingen würde endlich eines der russischen Flugzeuge abzuschießen. Der Westen würde sich nicht wieder einkriegen. Kann mir aber nicht vorstellen, dass die Russen diese Möglichkeit nicht auf dem Schirm haben. Die Amis werden tüfteln und suchen um irgenwie die Russen zu blamieren. Nicht das das nicht gelingt und die ganze Welt dann nur noch russische Militärtechnik will weil unkaputtbar.
    • avatar
      HubertusAntwort anReini(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Reini, und mit was wollen die Amis die Russen abschießen, deren Schrott geht doch größtenteils nach hinten los und ich spreche da aus Erfahrung !
    • Fred S.
      Toyota - ganz sicher keine Option mehr bei meinem nächsten Autokauf
    • avatar
      Ullrich Heinrich
      Seltsam.
      Zuletzt (09.10.) spekulierte man an gleicher Stelle über Fahrzeuge, die aus Großbrtannien und Australien z.T. auch als gestohlene Farhzeuge zum IS gekommen wären.
      Dummerweise sind beides Länder, in denen Linksverkehr herrscht, das Lenkrad sich also auf der rechten Fahrzeugseite befindet. Fahrzeuge mit Rechtslenkung fehlen auf den hier veröffentlichen Fotos jedoch völlig...
      Es wäre nun durchaus vorstellbar, dass die USA ihre unegalen Finger im Spiel hätte, aber dann wären das wohl eher Fahrzeuge aus nordamerikanischer Produktion. Sind sie aber nicht.
      Und gegen eine Lieferung von Serien spricht ebenfalls die vielfach unterschiedliche sichtbare Ausstattung der Fahrzeuge.
      Toyota erfreut sich allerdings in den Ländern nahe Syrien und ist dort auf dem Sektor der leichten LKW Marktführer. Wen also wundert es, dass dort so viele davon herumeiern?
    • avatar
      rikasulke
      Ja! So ist das! Geschäft ist Geschäft! Was ein Geschäft ist oder werden soll, sehen wir zur Zeit
      an den Bemühungen westeuropäischer Politiker, die zur Zeit, sich händeringend und am
      Boden liegend, vor muslimische Regierungen werfen!
    • PremiumLevelFrauenBody
      War doch klar. So wird Demokratie in alle Welt exportiert. Freier Markt für freie Wirtschaft, für eine freie Welt. Und diese IS-Werkzeuge bauen das Kalifat - damits dann von der Bildfläche gebomt werden kann. Zuerst darf es keine funktionierenden Staaten geben. Deswegen Libyen, Irak, Syrien, Afganistan - halt die Peripherie des europäischen Südens, oder Hinterhof der US-EU genannt.
    neue Kommentare anzeigen (0)