09:56 22 Februar 2018
SNA Radio
    Pentagon

    Pentagon verspricht: Abgeworfene US-Waffen landen nicht bei IS

    © Flickr/ David B. Gleason
    Politik
    Zum Kurzlink
    275110

    Das US-Verteidigungsministerium hat versichert, dass die Waffen, die amerikanische Flugzeuge für die so genannten gemäßigten Rebellen in Syrien abwerfen, nicht bei der Terrormiliz Islamischer Staat landen werden.

    Am Montag hatten US-Militärflugzeuge nach Angaben des Pentagons 50 Tonnen Waffen und Munition mit Fallschirmen für die Opposition in Syrien abgeworfen. Russische Politiker, darunter auch Präsident Wladimir Putin, warnten daraufhin, dass diese Waffen — wie einst die Toyota-Trucks – in die Hände des „Islamischen Staates“ gelangen könnten, der weite Teile Syriens und des Iran kontrolliert.

    Pentagon-Sprecher Steve Warren versicherte am Mittwoch, die amerikanischen Waffen würden weder gegen die Armee von Syriens Präsident Baschar al-Assad noch gegen die russische Luftwaffe eingesetzt, die seit zwei Wochen Angriffe gegen die IS-Terroristen fliegen.

    Zum Thema:

    Moskau bestätigt Annäherungsmanöver an US-Jet über Syrien
    Russische Luftschläge gegen IS-Stellungen in Syrien
    Verteidigungsamt: Su-30-Jäger Teil der russischen Fluggruppe in Syrien
    Russland und Anti-IS-Koalition vereinbaren Vermeidung von Zwischenfällen über Syrien
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Opposition, Waffen, Pentagon, Wladimir Putin, Baschar al-Assad, Syrien, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren