22:39 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Bundeskanzlerin Angela Merkel

    "Wir schaffen das!" ist "out" - Experte: Umfragenergebnisse für Merkel dramatisch

    © REUTERS / Eric Vidal
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    3310150
    Abonnieren

    Als "dramatisch" für die Bundeskanzlerin hat Holger Geißler, Vorstandsmitglied des Meinungsforschungsinstituts YouGov Deutschland, die Ergebnisse der jüngsten Umfrage des Instituts bewertet, wohnach die Bundesbürger immer mehr an Angela Merkels Aussage „Wir schaffen das“ hinsichtlich der Bewältigung des Flüchtlingsproblems immer mehr zweifeln.

    YouGov hatte am Dienstag die Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung veröffentlicht, laut der 56 Prozent der Deutschen die Asylbewerberzahlen für zu hoch halten. Auch der Einschätzung von Angela Merkel „Wir schaffen das“ würde nur noch jeder 3. Befragte (32 Prozent) zustimmen.

    Wie Holger Geißler meint, zeigt die Studie letztendlich, dass gerade die Zustimmung aus der eigenen Partei und aus der CDU-Wählerschaft sinke. „Das heißt, man ist sehr viel skeptischer jetzt. Es wird deutlich, dass es nicht reicht, einfach nur zu sagen: ‚Wir schaffen das‘. Sondern man muss jetzt auch der Bevölkerung vermitteln, wie man das schafft“, sagt der Experte. „Man kriegt medial im Moment ganz viele Nachrichten, dass es immer mehr Flüchtlinge werden. Dass nun eben auch Politiker aus den eigenen Reihen gegen Frau Merkel sind, das verunsichert. Und das verunsichert auch dadurch, weil man immer noch nicht weiß, wie das alles gehen soll. Es ist nämlich für den normalen Bürger nicht abschätzbar, wie viele Flüchtlinge tatsächlich hier reinpassen.“

    Es sei zu betonen, dass in dem Moment, wo Frau Merkel ihre Aussage gemacht hat, das auch wichtig gewesen sei, um die Situation zu beruhigen, um die große Willkommensgeste Deutschlands deutlich zu machen. An sich sei der Schritt dennoch gewagt und politisch durchaus gefährlich gewesen, so der Experte. Denn jetzt gehe es nicht um knackige Slogans, sondern tatsächlich darum, Lösungen zu zeigen.

    „Ich wäre trotzdem sehr zuversichtlich, dass Frau Merkel einen guten Weg findet, weil sie politisch unheimlich intelligent ist“, äußerte Geißler. Er sehe optimistisch in die Zukunft und sei überzeugt, dass die Bundeskanzlerin es schafft, ihren Kurs in die Realität zu bringen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    ARD-Umfrage: 40 Prozent der Deutschen wollen keine Flüchtlinge mehr aufnehmen
    Flüchtlinge in Europa: Situation außer Kontrolle
    EU will Flüchtlinge nach Quoten verteilen
    Flüchtlinge: Europäer wollen entschiedene Grenzen setzen
    Tags:
    Migranten, CDU/CSU, Holger Geißler, Angela Merkel, Deutschland