12:03 13 Dezember 2017
SNA Radio
    Irakische Sicherheitskräfte kämpft gegen IS in Irak

    Anti-IS-Kampf: Irak wehrt sich gegen US-Druck

    © REUTERS/
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    152122

    Im Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ wird der Irak offenbar von den USA unter Druck gesetzt. Laut dem irakischen Botschafter Lukman Faily gibt sein Land nicht nach.

    Der syrische Informationsminister Omran al-Zoubi hatte am Mittwoch behauptet, die USA übten Druck auf die Bagdader Regierung aus, um ein gemeinsames Vorgehen des Irak und Syriens gegen den IS zu verhindern.

    „Andere Staaten können uns zwar unter Druck setzen, doch wir entscheiden auf der Grundlage unserer eigenen Interessen“, kommentierte der irakische Botschafter in den USA, Lukman Faily, im Gespräch mit Sputnik. Der Kampf gegen den "Islamischen Staat" (IS) habe derzeit oberste Priorität und der Irak werde sich bei der Wahl von Verbündeten keinem Druck beugen.


    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    IS-Warlord in Irak getötet
    Lawrow: Russlands Hilfe für irakische Kurden nur mit Zustimmung Bagdads
    Irakische Armee: IS richtet 47 Anhänger wegen Fahnenflucht hin
    "Islamischer Staat" bestätigt Tod seines Vizechefs bei US-Angriff im Irak
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Lukman Faily, Omran al-Zoubi, USA, Irak
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren