03:59 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew

    Medwedew: Position der USA zu Syrien-Dialog mit Russland „dumm“

    © Sputnik/ Dmitri Astajov
    Politik
    Zum Kurzlink
    242144

    Als „dumm“ hat Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew die Position der USA bezeichnet, die eine Delegation Russlands zu Diskussionen über die Lösung der Syrien-Krise nicht einladen wollten.

    „Durch ihre Weigerung, sich mit einer russischen Abordnung zu treffen, führen die Amerikaner ihre Schwäche vor Augen“, sagte Medwedew in einem Interview des russischen Fernsehens, das am Samstag komplett ausgestrahlt wird. „Es liegt klar auf der Hand, dass das Resultat ihrer Aktivitäten zur Bekämpfung des (Terrornetzwerks Islamischer Staat) IS in dieser Region gleich null ist. Der IS expandiert weiter… Nur die Einmischung Russlands hat die Situation geändert“, sagte der Premier.

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hatte am Mittwoch in der Staatsduma mitgeteilt, Moskau sei bereit, eine von Dmitri Medwedew geleitete Delegation in die USA zu entsenden, um Handlungen im Kampf gegen den Terrorismus zu koordinieren. Washington zufolge sehe es keine Möglichkeit, die russische Delegation zu empfangen oder seine eigene nach Moskau zu schicken, sagte Lawrow.

    Die russische Luftwaffe fliegt seit dem 30. September Raketen- und Bombenangriffe gegen Objekte des Islamischen Staates in Syrien. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums ermöglicht der Einsatz moderner Su-34-Bomber Präzisionsschläge gegen den IS auf dem gesamten Territorium Syriens.

    Am 7. Oktober feuerten vier Schiffe der Kaspischen Flottille Russlands 26 Marschflugkörper auf Positionen des IS in Syrien ab. Die Raketen legten rund 1.500 Kilometer über dem Territorium des Iran und des Irak zurück und trafen elf Ziele in Syrien mit einer Genauigkeit von plus-minus fünf Metern.

    Seit Beginn der Operation flog die russische Luftwaffe rund 700 Raketen- und Bombenangriffe auf IS-Ziele in Syrien. Dabei wurden 456 Objekte der Terroristen zerstört.

    Zum Thema:

    Russland und USA feilen an Abkommen über Flugsicherheit in Syrien
    Dritte Videokonferenz Russland-USA: Positionen zu Syrien näher
    Putin: Militärisches Zusammenwirken Russland-USA reicht für Syrien-Regelung nicht aus
    Lawrow: Wen beliefern USA in Syrien mit Waffen?
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Anti-Terror-Kampf, Terrorismus, Sergej Lawrow, Dmitri Medwedew, Syrien, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren