15:54 07 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Außenminister John Kerry

    Kerry schlägt Treffen mit Russland und Nahost-Ländern zu Syrien vor

    © REUTERS / Andrea Comas
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    7338
    Abonnieren

    US-Außenminister John Kerry plant für die nächste Zeit ein Treffen mit den Regierungsvertretern Russlands, Saudi Arabiens, der Türkei und Jordaniens, um die Situation in Syrien zu besprechen.

    „Es gibt keine militärische Lösung, das haben alle, einschließlich der Russen, erkannt. Diese Situation betrifft alle Länder der Region. Ich werde nach Absprachemöglichkeiten mit den Regierungschefs Russlands, Saudi Arabiens, Jordaniens, der Türkei und anderer Länder suchen, die helfen können, eine Lösung zu finden“, sagte er.

    Kerry zufolge könnte das Treffen bereits diese Woche stattfinden. Ziel sei es dabei, besser zu verstehen, welche Varianten der Konfliktlösung es überhaupt gibt. Der US-Außenminister präzisierte jedoch nicht, in welchem Format das Treffen durchgeführt wird.

    „Wir wissen von diesem Vorschlag und bearbeiten ihn jetzt“, sagte eine Quelle aus dem russischen Außenministerium gegenüber RIA Novosti.

    Es wurde zuvor berichtet, dass die Außenminister Russlands und der USA, Sergej Lawrow und John Kerry, Sicherheitsmaßnahmen im syrischen Luftraum per Telefon besprochen hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    US-Zeitung: Russland hat bessere Chancen als USA, Syrien zu retten
    Iran: Westen soll „realistischer und pragmatischer“ an Syrien-Krise herangehen
    Russlands Luftwaffe fliegt 39 Angriffe in Syrien, 51 IS-Ziele zerbombt
    Medwedew: Russland kämpft in Syrien nicht für Assad, sondern gegen Terroristen
    Tags:
    Syrien-Krise, US-Außenamt, Außenministerium Russlands, John Kerry, Sergej Lawrow, Jordanien, Türkei, Saudi-Arabien, Syrien, USA, Russland