01:21 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Soldat der syrischen Regierungstruppen im Vorort von Damaskus

    Syriens Militär: Berichte von Einsatz russischer Truppen bei Bodenoffensive erlogen

    © Sputnik / Mikhail Alaeddin
    Politik
    Zum Kurzlink
    6784

    Die Behauptung etlicher Massenmedien, dass die russischen Streitkräfte an Bodenangriffen in Syrien teilnehmen, ist gelogen, wie die syrische nationale Agentur SANA unter Berufung auf das Verteidigungsministerium des Landes meldet.

    „Die Kommandoführung der Armee und der Streitkräfte (Syriens) bestätigt, dass die von manchen Massenmedien veröffentlichten Berichte über  eine Teilnahme russischer Soldaten an militärischen Bodenoperationen durchaus erlogen und nichts weiter als eine lügenhafte Werbung sind“, zitiert die Agentur einen syrischen Armeesprecher.

    Der russische Präsident Wladimir Putin hatte zuvor die Möglichkeit des Einsatzes russischer Streitkräfte bei einer Bodenoperation in Syrien ausgeschlossen.

    Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa hat wiederholt darauf verwiesen, dass eine Bodenoperation der russischen Truppen auf dem syrischen Staatsgebiet ausgeschlossen sei.

    Russland führt seit dem 30. September auf Antrag des syrischen Präsidenten Baschar Assad präzise Luftschläge gegen Ziele des Islamischen Staates in Syrien. Die russische Luftwaffe hat bereits rund 750 Angriffe geflogen und dabei Hunderte Extremisten getötet und Dutzende Kommandostellen, Waffenlager und sonstige Objekte der Terroristen zerstört. Außerdem wurden elf IS-Objekte in Syrien von russischen Marschflugkörpern zerstört, die von der russischen Kaspi-Flottille abgefeuert worden waren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren