Widgets Magazine
16:17 22 September 2019
SNA Radio
    Stadt Baidji

    Massengräber von IS-Kämpfern? Irakisches Militär meldet Leichenfunde in Baidji

    © REUTERS / Thaier Al-Sudani
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    91044
    Abonnieren

    Soldaten der irakischen Armee wollen in der von der Terrormiliz Islamischer Staat befreiten Stadt Baidji im Norden des Landes 19 Massengräber mit den Leichen von insgesamt 365 IS-Mitgliedern entdeckt haben, meldet AFP.

    Wie zuvor berichtet wurde, hatten die irakischen Streitkräfte die Städte Baidji und Al-Sailiya sowie die Dörfer Shawish und Al-Hanashi in der nordirakischen Provinz Salah ad-Din freigekämpft.

    Einer Mitteilung der irakischen Sicherheitskräfte zufolge sind im Bezirk Asri der Stadt Baidji 19 Massengräber mit den Leichen von 365 IS-Extremisten  entdeckt worden.

    Laut der Agentur ist im Moment nicht klar, wann die Toten beerdigt wurden und auf welche Weise die irakische Armee die Leichen als IS-Kämpfer identifiziert hat.

    Die irakischen Streitkräfte führen in mehreren Gebieten des Landes, darunter in der Provinz Salah ad-Din und in der westlichen Provinz Anbar, weiterhin umfassende Militäroperationen gegen den Islamischen Staat, durch.

    Die Lage im Irak, von dem weite Teile durch die islamistische Gruppierung Islamischer Staat besetzt sind, ist weiterhin angespannt. Die Extremisten verüben Überfälle bzw. Terroranschläge, denen vorwiegend Zivilisten zum Opfer fallen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Kinder-Trainingslager des IS in Türkei aufgedeckt
    Irakisches Parlament prürft Antrag auf russische Hilfe bei IS-Bekämpfung
    Anti-IS-Kampf: Irak wehrt sich gegen US-Druck
    Luftangriff im Irak: IS-Anführer tatsächlich verletzt
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Irak